Sportbund Basketball

Spitzenreiter gegen Tabellenschlusslicht

Rosenheim - Auch wenn die Tabelle etwas anderes sagt: Die Partie der Rosenheimer Basketballer dürfte gegen Tabellenschlusslicht TSV München Ost spannend werden.

Am Samstag, 8. Februar, ist der TSV München Ost zu Gast in der Gabor Halle. In dieser Spielzeit konnten die Münchener erst drei Spiele für sich entscheiden und belegen somit den letzten Tabellenplatz in der zweiten Regionalliga Süd. Aber dass das junge Team des TSV Basketball spielen kann, hat zum Beispiel erst letztes Wochenende Freising erleben dürfen, die nur knapp mit 5 Punkten Unterschied in München gewannen.

Freising ist aktuell der ärgste Verfolger der Rosenheimer und belegen den zweiten Platz.

Der Sportbund ist also gewarnt vor München Ost. Gerade auch, weil man gegen Gröbenzell am letzten Spieltag alles andere als souverän auftrat und nur knapp die Punkte holen konnte.

Das Ziel der Rosenheimer ist es also wieder den Rhythmus zu finden und sich nicht zu sehr auf das Spiel des Gegners einzustellen. In eigener Halle hat das ja bislang eigentlich immer ganz gut geklappt. Immerhin ist man diese Saison in der Gabor Halle nochungeschlagen und in den beiden Rückrundenspielen gegen Stauf und Landsberg konnte man beide Partien auch mit über 20 Punkten unterschied deutlich für sich entscheiden.

So belegt Rosenheim derzeit unangefochten den ersten Tabellenplatz und kann sich voll und ganz auf sich und die verbleibenden Spiele konzentrieren. München Ost hingegen steckt mitten im Abstiegskampf und wird dementsprechend kämpferisch in Rosenheim auftreten.

„Gegen München Ost ist es wichtig, dass wir unsere Stärken ausspielen. Das heißt den Ball zu unseren „Großen“ unter den Korb zu bringen und sehr engagiert zu verteidigen“, gibt Trainer Bob Miller die Strategie vor.

Sprungball ist um 19.30 Uhr in der Gabor Halle an der Eberbergerstraße.

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim Basketball

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser