Nächste Station: Erste Regionalliga SüdOst!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Entscheidung der Verantwortlichen des SBR ist gefallen: die Herrenmannschaft im Basketball wird ab der nächsten Saison in der ersten Regionalliga SüdOst antreten:

Den Basketballern der ersten Herrenmannschaft des Sportbunds Rosenheim steht ein intensiver Sommer bevor. Nach vielen Gesprächen mit Sponsoren, dem Vereinsvorstand und dem Team, steht die Entscheidung nun fest: “In der kommenden Saison werden die Spartans Rosenheim eine Liga höher, in der ersten Regionalliga SüdOst, antreten“.

Nach der gewonnenen Meisterschaft in der zweiten Regionalliga SüdOst standen für die Verantwortlichen der Basketballabteilung zusätzliche, arbeitsreiche Wochen auf dem Programm. Eine Grundsatzentscheidung, Aufstieg oder Ligaerhalt musste gefällt werden. Dabei stand eine Frage besonders im Raum: kann das erfolgreiche Jugendkonzept des SBR mit einem Aufstieg der ersten Mannschaft, in die 1. Regionalliga, vereinbart werden? Nun ist die Entscheidung gefallen.

Der Sportbund nimmt sein Aufstiegsrecht war und spielt kommende Saison hinter der ersten Bundesliga, der Pro A und der Pro B, in der vierthöchsten Liga Deutschlands. „Für uns hat Jugendarbeit die höchste Bedeutung“, sind sich die beiden Abteilungsleiter Christian Hlatky und Hermann Hack einig. „Wir glauben, dass uns dieser Schritt, besonders in der Nachwuchsförderung, noch weiter nach vorne bringt.“ Ausschlaggebend für die Aufstiegs-Entscheidung war auch der geschlossene Wunsch der Spieler der Meister-Mannschaft, die alle das Projekt 1. Regionalliga, mit Begeisterung angehen wollen. Bis auf Arne Steinhauer und Severin Weigl, die berufsbedingt in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen, bleibt das Team komplett.

Verantwortlicher Trainer für das Team in der ersten Regionalliga wird Bob Miller sein. Ihm liegt, wie auch in den Jahren davor, die Integration von Jugendtalenten in die Herrenmannschaften, besonders am Herzen. Dieses sehr erfolgreiche Konzept gilt nun auch für die 1. Regionalliga. „Unsere Aufgabe im Sommer ist es nun, eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen und intensiv auf die neue Herausforderung vorzubereiten. Getreu unserem Jugendkonzept bleibt der Kader aus unseren eigenen, Rosenheimer Spielern, überwiegend erhalten. Allerdings wollen wir, an der ein oder anderen Position, mit sinnvollen Verstärkungen, ergänzen.“ sagt Hermann Hack, der das Projekt 1. Regionalliga, beim Sportbund managt.

Durch die Kooperation mit dem FC Bayern München Basketball steht den Rosenheimern ein exzellenter Partner zur Seite. Diese intensiv gelebte Parterschaft trägt bereits in vielen Bereichen, zahlreiche Früchte. „Wir freuen uns mit unserem Partner Rosenheim über diesen Aufstieg und wünschen dem Sportbund viel Erfolg in der kommenden Saison!“ gratuliert Volker Stix, stellvertretender Geschäftsführer des FC Bayern Basketball, der die Kooperation maßgeblich mit aus der Taufe gehoben hat.

Pressemeldung Sportbund Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser