Spitzenreiter SBR reist zu einem schweren Spiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Nach dem sensationellen Sieg am vergangenen Wochenende, muss der Sportbund diesen Sonntag gegen den Tabellenletzten Leitershofen/Stadtbergen II ran.

Ungünstiger hätte die Konstellation der Spieltage für die Rosenheimer Basketballer nicht laufen können. Musste man am vergangenen Wochenende noch gegen den Tabellenersten ran, so folgt an diesem Spieltag die Begegnung gegen dem Tabellenletzten. „Für uns ist das keine gute Situation.“ warnt Bob Miller sein Team. “Wir müssen hochkonzentriert in das Spiel gehen und dürfen Leitershofen keinesfalls unterschätzen.“

Dabei geht der Sportbund als aktueller Spitzenreiter der zweiten Regionalliga Süd als klarer Favorit in dieses Spiel. Doch man darf sich von der aktuellen Tabelle nicht täuschen lassen. Rosenheim hat zwar die letzten fünf Spiele in Folge gewinnen können, musste sich aber jeden Sieg hart erkämpften. Bis auf das Spiel gegen München Ost wurde jedes Spiel mehr oder weniger erst in der letzten Minute oder nach der dritten Verlängerung entschieden. So zeigt sich Coach Miller von der mentalen Stärke und des Kampfgeistes seines Teams schwer beeindruckt. Vor allem wenn es eng wird zeigt die SBR immer wieder eine starke Leistung. Doch lieber wäre es Miller wann seine Spieler nicht nur Phasenweise dieses hohe Niveau abrufen würden sondern konstant über die gesamte Spielzeit.

„Leitershofen ist eine sehr talentierte, junge und hungrige Mannschaft. Der aktuell letzte Tabellenplatz der Augsburger spiegelt nicht wirklich das Potential der Mannschaft wieder“, ist sich Miller sicher. „Viele Spiele haben sie knapp verloren. Die könnten jetzt auch weiter oben in der Tabelle stehen.“

Hinzu kommt das das Auswärtsspiel am Sonntagnachmittag stattfindet und nicht wie für den SBR gewohnt, an einem Samstagabend.

So reist der SBR nach Augsburg zu einem schweren Spiel. „Wir wollen unser Spiel spielen und schauen derzeit gar nicht die Tabelle an. Die Saison ist noch sehr, sehr lange.“ mahnt Miller.

Pressemeldung Sportbund Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser