Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Vorbereitungen trotz Schneemangel im Zeitplan

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ruhpolding - Trotz milder Temperaturen und Schneemangel laufen die Planungen für den Biathlon-Weltcup in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena im Januar weiterhin nach Zeitplan.

Wie Pressechef Markus Stuckmann gegenüber dem Radiosender Bayernwelle sagte, werde alles getan, um beste Bedingungen zu schaffen. Die Infrastruktur wie Tribüne und VIP Zelt steht. Jetzt heißt es, das "weiße Gold" zu produzieren. Natürlich ist man über das derzeitige milde Wetter nicht begeistert, so Stuckmann. Trotzdem ist man guter Dinge, alles hinzubekommen.

Zwei bis drei kalte Nächte zur Kunstschnee-Produktion würden reichen. Außerdem gibt es auch noch einen Plan B und C. Eine Absage des Weltcups ist auf keinem Fall ein Thema. Die Wettbewerbe in der Chiemgau-Arena beginnen am 13. Januar.

Quelle: Bayernwelle Südost

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser