Andreas Wellinger sorgt weiter für Furore

+
Thomas Hasslberger (TD Assistent) und Andreas Wellinger an der Olympiaschanze in Hakuba.

Ruhpolding/Hakuba - Sehr erfolgreich geschlagen hat sich Skisprungtalent Andreas Wellinger beim Sommer Grand Prix in Japan. Trotz windiger Verhältnisse konnte er punkten.

Nachdem der noch 16-Jährige bereits beim Continental-Cup im finnländischen Kuopio mit den Plätzen 2 und 3 überzeugen konnte, wurde er jetzt aufgrund dieser Leistung für den Sommer Grand Prix auf der großen Olympiaschanze von 1998 in Hakuba/Nagano nominiert.

Lesen Sie auch:

Dort konnte er sich unter den Augen von Co-Bundestrainer Christian Winkler von Sprung zu Sprung steigern und sich in beiden Wettkämpfen für das Finale der besten 30 Springer qualifizieren.

Im Finaldurchgang am Sonntag, 26. August, ließ er bei wechselnden Windverhältnissen seine Klasse aufblitzen und zeigte einen tollen Flug über 125 Meter. Mit dieser Weite konnte er einige Weltklassespringer distanzieren und erreichte im Gesamtklassement Platz 26.

Die strapaziöse Reise nach Japan hat sich also für Andreas Wellinger auf jeden Fall gelohnt. "Wenn er weiterhin so bodenständig und zielstrebig bleibt, darf man von ihm noch einiges erwarten!", so Thomas Hasslberger.

Pressemitteilung Skiclub Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser