Schön Klinik unterstützt Handicap-Sportler

+
Carla Neumann (rechts), kaufmännische Leiterin der Schön Klinik Bad Aibling, mit dem Rollstuhlbasketball-Team des Sportbunds Rosenheim

Rosenheim - Die Schön Klinik Bad Aibling unterstützt nun die Handicap-Abteilung des Sportbunds. Eine erste Spendenübergabe erfolgte am Rande eines Spiels der Rollstuhl-Basketballer.

Wie schnell Unfall oder Krankheit zu einer Behinderung führen können, erleben die Mitarbeiter der neurologischen Schön Klinik Bad Aibling bei ihren Patienten täglich. Deshalb haben sich die 800 Mitarbeiter gemeinsam mit ihrer Klinikleitung entschieden, den Behindertensport mit einer Spendenpartnerschaft zu unterstützen.

Jetzt war der Auftakt. Die Kaufmännische Leiterin der Klinik, Carla Naumann, übergab eine erste Förderung an Michael Schmid, den Abteilungsleiter des Sportbunds Rosenheim, während eines Regionalligaspiels des Rollstuhlbasketball-Teams. 

„Wir übernehmen gern Verantwortung. Dabei war der Wunsch unserer Mitarbeiter, dass unser Engagement über die obligatorische Scheckübergabe hinausgeht“, erklärt Carla Naumann stellvertretend für die gesamte Klinikleitung. Gesucht wurde ein Partner, bei dem das Engagement nachhaltig angelegt ist. „Dabei haben sich unsere Mitarbeiter für die Arbeit begeistert, die der Sportbund Rosenheim in seiner Abteilung ‚Handicap‘ leistet“, berichtet Carla Naumann.

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich der Sportbund Rosenheim (SBR) im Behindertensport. Die Sportarten, gerade im Rollstuhlsport, sind vielseitig: vom Rollstuhlbasketball bis zum Handbiken und Monoski. Sehr erfolgreich sind die Skifahrer, aber auch das Rollstuhl-Basketball-Team, das in der Regionalliga Süd spielt, der dritthöchsten Liga im deutschen Rollstuhlbasketball.

„Die Sportler und unsere Patienten verbindet eine gemeinsame Erfahrung: Von heute auf morgen kann man mit einem Handicap konfrontiert sein“, betont Professor Eberhard Koenig, ärztlicher Direktor der Schön Klinik. „Wie man das Leben unter neuen Vorzeichen meistern kann, zeigen SBR-Mitglieder beispielhaft.“

Die Klinik will im Rahmen einer Spendenpartnerschaft die Abteilung Handicap finanziell unterstützen, aber auch vom gegenseitigen Austausch profitieren. „Vom Rolli-Basketball-Turnier in Bad Aibling bis zu Vorträgen der Sportler vor unseren Patienten ist vieles denkbar“, betont Carla Naumann, als sie eine erste Spende in Höhe von 3000 Euro übergab. Damit möchte der Sportbund unter anderem dringend benötigte Trainingskleidung kaufen und auf einen neuen Mannschaftsbus sparen.

Pressemitteilung Schön Klinik Bad Aibling

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser