Schwere Aufgaben

+
Für die Bundesliga und auch für das Herbstfest gerüstet: Das PTSV-Team mit (von links) Nicol Bittner, Peter Käsbauer, Julia Kunkel, Tan Chun Seang, Isabel Herttrich, Matthias Almer, Barbara Bellenberg und vorne Oliver Roth und Hannes Käsbauer.

Rosenheim: Schon etwas unter Druck steht das Badmintonteam des PTSV Rosenheim am bevorstehenden Doppelspieltag in der 1. Bundesliga.

Sowohl in der Heimpartie gegen den TV Refrath als auch am Sonntag beim 1. BV Mülheim geht es gegen direkte Konkurrenten um einen gesicherten Mittelfeldplatz. Coach Manfred Ernst: "Mindestens zwei Punkte aus beiden Spielen sollten es schon sein, um nicht gleich am Anfang der Saison in der hinteren Region der Tabelle zu landen."

Spektakuläre Verstärkung

In der Luitpoldhalle dürfen sich die Zuschauer am Samstag jedenfalls auf spannende Auseinandersetzungen freuen. Die Gäste aus dem Bergischen Land bei Köln haben für die ersten acht Spiele dieser Saison mit Mohammad Hafiz Hashim aus Malaysia - Nummer 30 der Weltrangliste - eine spektakuläre Verstärkung an Land gezogen. So kommt es im Spitzeneinzel sicher zu einer hochklassigen Begegnung mit seinem für die Rosenheimer spielenden Landsmann Tan Chun Seang.

International erfolgreich

Dieser braucht sich allerdings nicht zu verstecken, denn er hat sich mit seinen Erfolgen bei internationalen Turnieren in der Weltrangliste innerhalb eines Jahres von Position 180 auf Rang 39 verbessert. Im Doppel treffen Oliver Roth und Peter Käsbauer voraussichtlich auf Max Schwenger/Denis Nyenhuis und im zweiten Einzel ist Hannes Käsbauer gegen Kai Waldenberger gefordert. Leider müssen die Rosenheimer am Samstag auf Isabel Herttrich wegen einer familiären Verpflichtung verzichten, für sie steht Nicol Bittner neben Barbara Bellenberg und Julia Kunkel für einen Einsatz zur Verfügung. Die Refrather sind auch bei den Damen mit Chloe Magee aus Irland - Nummer 40 der Weltrangliste - und der deutschen Nationalspielerin Carla Nelte überaus stark besetzt.

Olympia-Teilnehmer aus der Ukraine

Gleich nach dem Spiel müssen die Innstädter die weite Reise zur Begegnung mit dem 1. BV Mülheim am Sonntag um 14 Uhr antreten. Hier soll dann auch Isabel Herttrich wieder zu einem möglichst positiven Mannschaftsergebnis beitragen. Das Team von der Ruhr hat sich ebenfalls namhaft verstärkt und überzeugte am ersten Spieltag mit einem klaren 5:1-Erfolg beim BV Gifhorn. Auch hier stehen mit der routinierten Niederländerin Judith Meulendijks und der Nationalspielerin Johanna Goliszewski - Mixedpartnerin von Peter Käsbauer bei nationalen und internationalen Turnieren - äußerst spielstarke Damen im Aufgebot. Bei den Herren ist Alexander Roovers das einzige "Eigengewächs" neben dem Olympiateilnehmer Dmytro Zavadsky aus der Ukraine sowie den Doppelspezialisten Marcus Ellis aus England und Jorrit de Ruiter aus den Niederlanden.

mkl/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare