Tickets, Rennen, Partys und was sonst noch wichtig ist

Alles rund um den Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

+
Biathlon Weltcup in Ruhpolding
  • schließen

Ruhpolding - Die ersten weitgereisten Fans sind längst in Ruhpolding, am Dienstag steigt die große Eröffnungsfeier: Wir haben alles rund um den Biathlon-Weltcup 2018.

Die Schneelage

Trotz Tauwetter und milden Temperaturen in den vergangenen Tagen: "Der Parcours steht, die Schneelage ist gut", so Ruhpoldings Tourismuschef Markus Stuckmann. 11.000 Kubikmeter Schnee aus dem vergangenen Winter konnten allein aus dem Schneedepot "gerettet" werden - nicht mal 30 Prozent schmolzen über den Sommer weg. Außerdem war der Dezember hilfreich: Zum einen kam relativ viel Naturschnee, zum anderen wurden die kalten Temperaturen genutzt, um die Schneekanonen anzuwerfen. 

"So um den 18. Dezember rum wussten wir, dass wir hinkommen werden mit dem Schnee", so Stuckmann - auch angesichts dessen, dass zuletzt 2016 "importierter" Schnee aus Reit im Winkl und Tirol zur Präparierung der Anlage verwendet werden musste

Video von den Vorbereitungen

Die Wettkämpfe

Zum Herunterladen: Das komplette Programmheft

Am Dienstag steigt im Champions-Park im Kurpark die große Eröffnungsfeier, ab Mittwoch geht es in der Chiemgau-Arena dann an die Wettkämpfe. Mittwoch, Donnerstag und Freitag wird das Stadion um 11 Uhr geöffnet, am Samstag um 10 Uhr, am Sonntag um 8 Uhr. Siegerehrung ist täglich um 19.30 Uhr im Champions-Park, abgesehen vom Sonntag, dann kürt man die Besten direkt nach den Wettkämpfen.

  • Mittwoch: 14.20 Uhr Einzelwettkampf Männer
  • Donnerstag: 14.20 Uhr Einzelwettkampf Frauen
  • Freitag: 14.30 Uhr Staffel Männer
  • Samstag: 14.30 Uhr Staffel Frauen
  • Sonntag: 12.15 Uhr Massenstart Männer, 14.40 Uhr Massenstart Frauen

chiemgau24.de wird von den Wettkämpfen live berichten

Tickets

Der Markt für die Eintrittskarten ist aber zum Teil schon abgegrast: "Schon der Vorverkauf lief für heuer äußerst gut", so Markus Stuckmann. Für Mittwoch und Donnerstag gibt es noch in allen Kategorien Tickets, also auch für die begehrten Tribünenplätze. Freitags und samstags gibt es nur noch Karten neben der Rennstrecke, die Tribüne ist schon ausverkauft und am Sonntag sind restlos alle Tickets weg. Auch die Generalkarten für den gesamten Weltcup von Mittwoch bis Sonntag sind in allen Kategorien ausverkauft. 

Die restlich verbliebenen Karten an der Strecke kosten 27 Euro, ein Stehplatz auf der Tribüne 41 Euro und ein Sitzplatz auf der Tribüne 71 Euro. Die Chiemgau-Arena bietet Platz für insgesamt 25.000 Fans.

Champions-Park

Zu späterer Stunde wird wieder im Champions-Park am Kurhaus gefeiert. Dort geht's bereits am Dienstag um 17 Uhr mit der Eröffnungsfeier und einem Feuerwerk los. Mittwochs bis samstags ist ab 17 Uhr Barbetrieb, ab 19.30 Uhr dann die Siegerehrungen. Am Sonntag findet die Siegerehrung kurz nach den Wettkämpfen statt.

Der Eintritt in den Champions-Park ist wie immer frei. Die Hütten der Barbetreiber sind ebenfalls schon aufgebaut. Am Freitagabend tritt im Kurhaus außerdem die Guten-A-Band auf.

Hin und zurück

Auch heuer gibt es wieder jede Menge Anzeigen und Wegweiser, damit der Verkehr möglichst reibungslos verläuft. Außerdem werden vom Ortskern - auch für die Zugreisenden - wieder Pendelbusse zur Chiemgau-Arena fahren. Am Wochenende kann heuer erstmals auch ein Parkplatz der Firma Brückner in Siegsdorf für 500 bis 600 Autos mitgenutzt werden (Ausfahrt Schweinbach). Auch von dort fahren dann Busse nach Ruhpolding. Ehrenamtliche der Feuerwehren aus Ruhpolding, Eisenärzt, Siegsdorf und Inzell werden im Einsatz sein.

Für Zugreisenden sind die Zeiten laut Bahn so getaktet, dass die Wettkämpfe zeitlich bequem erreicht werden können. Die Eintrittskarten zu den Wettkämpfen werden in den Zügen der Südostbayernbahn zwischen Garching, Traunreut, Waging und Ruhpolding als Fahrschein anerkannt. Sie gelten bereits am jeweiligen Vortag und Folgetag des Wettkampfes. Der letzte Zug fährt um 0.03 Uhr, am Freitag und Samstag um 1.03 Uhr.

Die Sicherheit

So sind die Sicherheitswachtler zu erkennen.

Beton-Zufahrtssperren und polizeiliche Videoüberwachung am Veranstaltungsgelände kommen auch heuer wieder zum Einsatz.Am Freitag und Samstag wird die Polizei im Champions-Park außerdem von einer Streife der Traunsteiner Sicherheitswacht unterstützt. Sie sollen den Besuchern als Ansprechpartner und der Polizei als Bindeglied dienen.

Die Sicherheitswacht darf Befragungen feststellen und bei Störungen Personalien feststellen und Platzverweise erteilen. Sie sind erkennbar an dunkelblauen Jacken mit der Aufschrift "Sicherheitswacht" und verfügen über Dienstausweise und Funkgeräte. 

xe

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT