Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Topergebnis von Chantal Mantz

Rosenheim - Ein Topergebnis erzielte die Kolbermoorer Regionalliga-Tischtennisspielerin Chantal Mantz bei den internationalen ungarischen Meisterschaften in Tata.

Mit der Mannschaft belegte sie den ersten Platz, im Einzelbewerb gelang ihr Rang zwei und im Doppel erreichte sie den dritten Platz. Das Programm, das die Nationalspielerin absolvierte, war extrem. Von früh bis spät drehte sich alles um den kleinen weißen Ball. Im Teambewerb spielte sie mit ihrer Partnerin Yuan Wan und hatte in der Vorrunde gegen Schweden (3:1) und die Tschechische Republik (3:0) keine Probleme.

In der Hauptrunde besiegte man bis zum Endspiel alle Gegner mit 3:0.

Lesen Sie mehr in der Samstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblattes.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare