Ungefährdeter Heimerfolg für SBC-Handballer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Spielmacher Alexander Wetsch vom SBC Traunstein in Aktion.

Traunstein - Gegen den TSV Ebersberg hat der SBC einen klaren Heimsieg gefeiert. Die Gäste hatten über die gesamte Partie so gut wie keine Chance.

Zu einem sicheren Heimsieg, dem insgesamt dritten doppelten Punktgewinn in dieser Saison in eigener Halle, kam die Mannschaft von Trainer Herbert Wagner im Duell gegen den TSV Ebersberg. Der SBC übernahm von Beginn an das Kommando auf dem Spielfeld und ließ den Gegnern letztendlich in der gesamten Spielzeit keine Chance.

Torhüter Christoph Bachhuber vom SBC Traunstein.

Das Spiel begann zunächst ziemlich schleppend auf beiden Seiten, doch Jürgen Markon und Alex Wetsch erzielten die ersten Tore für Traunstein. Bis zur 13. Spielminute wurde aus einem Zwei-Tore-Vorsprung ein Vier-Tore-Vorsprung, der bis zur 18. Minute sogar auf 8:2 ausgebaut werden konnte, als zunächst Alex Wetsch mit einem Siebenmeter erfolgreich war und dann Patrick Fuchs aus dem Rückraum einnetzen konnte. Dann musste Benedikt Sperl auf die Strafbank, doch den fälligen Strafwurf konnte Torwart Christoph Bachhuber abwehren.

Besonders Torwart Bachhuber konnte sich während des gesamten Spiels immer wieder auszeichnen und viele Torwürfe der Gegner glänzend abwehren. Bis zum Wechsel plätscherte das Spiel nun dahin und Alex Wetsch erzielte den Pausenstand von 10:5, als er von der Rechtsaußenposition einwerfen konnte. Das Ergebnis schmeichelte den Gästen, denn dieses hätte durchaus viel höher ausfallen können, doch letztendlich hatte es Ebersberg seinem Torhüter zu verdanken und auch den Traunsteiner Angeifern, die oft das Ziel verfehlten. Trainer Herbert Wagner konnte es sich sogar leisten in seinem Team oft zu wechseln und Spielvariationen auszuprobieren.

Auch nach dem Wechsel war der SBC hellwach und Simon Krumscheid sowie Patrick Fuchs jeweils aus dem Rückraum erhöhten auf 12:5, ehe Ebersberg der erste Treffer gelang. Durch weitere Tore von Patrick Fuchs und Spielmacher Alex Wetsch, der wieder geschickt Regie führte und sich immer wieder durchsetzten konnte, sowie von Jürgen Markon zog Traunstein bis auf 17:10 davon. Dann folgten zwei bange Minuten, denn sowohl Michael Schanz als auch Benedikt Sperl mussten kurz hintereinander vom Feld, doch trotz doppelter Unterzahl war Simon Krumscheid zur Stelle und konnte sich allein gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und ein schönes Tor erzielen. Dann vergab Bojan Stojakovic zunächst einen Siebenmeter, doch kurz darauf konnte dieser dann sein Missgeschick wieder gut machen und aus der zweiten Reiche trocken zum 19:12 einwerfen. Das Spiel war nun längst entschieden, Traunstein tat nicht mehr und Ebersberg konnte nicht mehr, so dass die Partie in den letzten Minuten ohne besondere Höhepunkte vor sich her plätscherte. Ebersberg konnte den Traunsteinern an diesem Tag nicht Paroli bieten, der SBC versäumte es jedoch noch mehr Tore zu erzielen und so fielen die letzten Tore für die Kreisstädter zum 23:15 Endstand von Simon Krumscheid aus dem Rückraum, durch Michael Schanz aus einem Konter und den Endstand von 23:15 markierte schließlich noch Bojan Stojakovic mit einem Gewaltwurf.

Mit diesem ungefährdeten Arbeitssieg bleiben die Traunsteiner in der Führungsgruppe der Bezirksoberliga und befinden sich nunmehr auf dem 4. Platz, drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer München-Laim. Nächste Woche steht wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm und zwar beim Tabellenachten, der HG München-West. Wenn man dort bestehen möchte, muss sich der SBC jedoch hinsichtlich Konzentration und Angriffseffizienz wieder steigern, denn dann sind auch zwei Punkte in München durchaus möglich.

Für den SBC spielten: Christoph Bachhuber und Alexander Langenfaß sowie Bastian Hollmann im Tor, Simon Krumscheid (4), Jürgen Markon (2), Patrick Fuchs (4/1), Philipp Fuchs, Matthias Orwat (1), Michael Schanz (2), Benedikt Sperl, Bojan Stojakovic (2), Herbert Wagner, Alex Wetsch (8/2), Tamas Weywara.

Pressemitteilung SBC Traunstein/sn

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser