Sidney Parsons: „Sehr komische Situation“

Spielverschiebung und Natiopause: Drei Wochen ohne Spiele für Wasserburger Basketballerinnen

Laura Hebecker, Leonie Fiebich, Trainerin Sidney Parsons und Svenja Brunckhorst
+
Für Laura Hebecker, Leonie Fiebich, Trainerin Sidney Parsons und Svenja Brunckhorst geht es am 10. November nach Riga, Lettland.

Wasserburg - Die Basketball Damen des TSV Wasserburg werden das nächste Spiel erst am 22. November bestreiten. Bis dahin steht die Nationalmannschaftspause an, in der es für vier Wasserburger Akteurinnen nach Lettland geht.

Die Meldung im Wortlaut

Komische Zeiten sind das eben schon im Moment. Vergangenes Wochenende wurde das Spiel gegen Hannover kurzfristig verschoben und dieses Wochenende muss auch das für Samstagabend um 19 Uhr geplante Spiel gegen Marburg verschoben werden. Grund hierfür sind drei bestätigte Corona-Fälle im Team der Blue Dolphins, woraufhin sich das gesamte Team auf behördliche Anordnung für zwei Wochen in Quarantäne befindet. Gute Besserung an dieser Stelle an die Betroffenen nach Marburg.

Für die Wasserburger Basketball Damen heißt das also im Klartext: Insgesamt drei Wochenenden ohne Spiel. Denn nach diesem Wochenende steht die Nationalmannschaftspause an und damit findet das nächste Spiel erst am 22. November um 16 Uhr zuhause gegen Herne statt.

“Das ist schon eine sehr komische Situation. Drei Wochen ohne Spiel gibt es normalerweise nicht mitten in der Saison, höchstens vielleicht mal um Weihnachten rum. Aber wir müssen das beste daraus machen, um am 22. November für Herne bereit zu sein”, so Sidney Parsons.

Zudem steht wie bereits erwähnt die Nationalmannschaftspause an. Während ein Teil des Teams in der kommenden Woche in Wasserburg weiter trainiert, aber auch hier und da mal einen Tag frei bekommt geht es für vier Wasserburger Akteurinnen nach Riga, Lettland.

Der neue Damen Bundestrainer Walt Hopkins, Headcoach der New York Liberty in der WNBA, hat Svenja Brunckhorst, Leonie Fiebich und Laura Hebecker in den Kader für die Spiele der EM-Qualifikation berufen. Und auch Trainerin Sidney Parsons ist als Assistant-Coach mit dabei. Los geht es zuerst mit einem Lehrgang in Frankfurt am 8. und 9. November bevor es dann am kommenden Montag, den 10. November weiter nach Riga geht.

Dort treffen die DBB-Damen am 12. November um 18.45 Uhr zuerst auf Lettland selbst, ehe es dann am 14. November um 15.30 Uhr gegen Nordmazedonien geht. Beide Spiele werden auf dem Youtube Kanal der FIBA live gestreamt: https://m.youtube.com/user/FIBAWorld

Alle drei Teams und zusätzlich Kroatien gehören der Gruppe I im Kampf um die Teilnahme an der EM an. In dieser stehen die DBB-Korbjägerinnen derzeit mit einem Sieg und einer Niederlage auf dem zweiten Platz hinter Kroatien. Hinter Deutschland folgt Lettland, Nordmazedonien ist auf Platz vier. An dieser Stelle also viel Glück an das gesamte Damen-Nationalteam für die beiden Spiele. Mit zwei Siegen kann ein wichtiger Schritt in Richtung EM-Qualifikation gemacht werden.

Pressemitteilung Basketball Damen Wasserburg

Kommentare