Basketball-Damen starten auswärts in Chemnitz

+

Wasserburg - Zum Saisonauftakt müssen die Wasserburger Basketball-Damen ziemlich weit reisen. Am Samstag gastieren die Mädels in Chemnitz.

Endlich geht sie los - die neue Saison in der ersten Deutschen Basketball Liga der Damen: Beim Season Open in Chemnitz treffen sich an diesem Wochenende alle Teams der Liga zum ersten Spieltag. Wasserburg trifft dabei am Samstag um 14.15 Uhr in der Richard-Hartmann-Halle auf den Gastgeber.

Am Abend findet dann die DBBL-Gala statt, auf der auch die Auszeichnungen für die Saison 2013/2014 vergeben werden. Mit Emma Cannon und Wasserburgs Head-Coach Bastian Wernthaler,  sind auch zwei Wasserburger in der Endauswahl als MVP und Coach des Jahres.

Wernthaler freut sich auf den Saisonauftakt und ist gespannt, wie weit sein Team schon ist: „Ein erstes Saisonspiel ist immer ein wenig Blindflug, weil man sich auf den Gegner nicht gut vorbereiten kann und selbst nicht weiß, wo man steht. Wir sind noch mitten in der Vorbereitung, die Beine sind also müde und der Kader ist noch nicht komplett.“

Fehlen wird Sasha Tarasava, die am Samstag mit Weißrussland bei der WM in der Türkei startet. Auch Nachwuchsspielerin Sara Vujacic wird nicht mitreisen, da sie noch einige Angelegenheiten in ihrer Heimat klären muss. Sonst sind alle Spielerinnen soweit fit und heiß auf Chemnitz - vor allem auch die „alten“ Spielerinnen, denn die mussten früh in der vergangenen Saison in Chemnitz eine der wenigen Niederlagen des Jahres einstecken. Bei den Sächsinnen sind mit der Ex-Wasserburgerin Nadja Prötzig, Amanda Davidson und Tina Menz nur drei der Leistungsträger wieder mit dabei. Neu sind Yasmeen Thompson, eine junge US-amerikanische Centerin, die Spanierin Clara Solé, Marina Dzinic aus Bosnien und die deutsche Flügelspielerin Natalija Bondarenko. Außerdem hat Coach Vladimir Ivankovic einige junge Talente aus den eigenen Reihen und mit Rückkehrerin Mary Ann Mihalyi eine weitere Chemnitzerin im Team.

„Chemnitz ist als Gastgeber sicherlich hoch motiviert. Das wird nicht gerade einfach“, so Wernthaler: „Aber natürlich haben wir die Qualität und den Anspruch, jedes Spiel in der DBBL zu gewinnen.“ Einige Wasserburger Fans sind vor Ort, für die, die daheimbleiben müssen gibt es Live-Stream und Live-Ticker – Infos dazu auf www.basketball-wasserburg.de.

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser