Gute Neuigkeiten vom TSV 

Laura Hebecker bleibt Wasserburger Basketball-Damen treu 

+
Laura Hebecker (links bei einem ihrer wenigen Auftritte letzte Saison in der Vorbereitung) bleibt bei den Wasserburger Basketball-Damen. 
  • schließen

Wasserburg - Die 25-jährige Laura Hebecker bleibt den Basketball-Damen des TSV erhalten: Eine Weiterverpflichtung, die gefühlt ein Neuzugang ist. 

Infos und News rund die Wasserburger Basketball-Damen 

Nach dem Transfer-Coup der Amerikanerin Jennifer Schlott folgt die nächste gute Nachricht: Laura Hebecker will nach ihrer schweren Knieverletzung diese Saison in Wasserburg endlich durchstarten

In der Vorbereitung zur vergangenen Spielzeit konnte die 25-jährige schon zeigen, dass großes Potential in ihr steckt. Doch dann verletzte sie sich im September beim Champions Cup gegen Göttingen: Ein Kreuzbandriss beendete ihre Saison, ehe sie richtig begonnen hatte. Hebecker blieb für OP und Reha in Wasserburg, unterstützte ihre Kolleginnen weiterhin vom Spielfeldrand und brachte sich auch als Jugend- Trainerin im Verein ein.

Nach langer Genesungszeit wieder voll einsatzbereit

„Ich freue mich wahnsinnig auf nächstes Jahr und dass ich nach der Pause endlich wieder für den TSV spielen kann. Ich hoffe, dass wir als Team eine gute Saison spielen und mit Ehrgeiz und Leidenschaft viele Spiele gewinnen“, so Hebecker, die bei ihrer Rückkehr aufs Parkett im Juni im Länderspiel gegen Portugal gleich mit 13 Punkten Topscorerin für die deutsche Nationalmannschaft war. 

„Laura hat in den Partien für Deutschland gezeigt, dass sie nach ihrer langen Genesungszeit wieder fit ist“, freut sich Robert Dresp von der Abteilungsleitung über die Verpflichtung. „Unser Konzept ist ja, verstärkt auf Identifikation zu setzen und mit deutschen Spielerinnen zu arbeiten. Laura ist nach Svenja Brunckhorst eine weitere gestandene Nationalspielerin für den neuen Kader.“ Gaby Brei als sportliche Leiterin beschreibt Hebecker als sehr variable Basketballerin, die einerseits gut zum Korb ziehen kann, andererseits aber auch sehr gefährlich aus der Distanz trifft

Probe aufs Exempel für Hebecker im September

In der Saison 2016/2017 erzielte die 1,81 Meter große Flügelspielerin für ihren Heimatverein Halle – ebenfalls nach einem Comeback nach Knieverletzung - 9,3 Punkte und 3,5 Rebounds in durchschnittlich 28 Minuten pro Bundesligaspiel.

Schon bald wird es ernst: Das erste Pflichtspiel der neuen Saison für Laura Hebecker ist die Begegnung der zweiten Pokalrunde am 22. September in der heimischen Badria-Halle. Als Gegner bescherte die Losfee mit Keltern den wohl stärksten Kontrahenten

Der amtierende Deutsche Meister ist dann gleich eine Woche später nochmals der Gegner zum Auftakt der Liga, der wieder in Form eines Season Opens mit allen Partien des ersten Spieltags in Keltern stattfindet. Das erste DBBL-Heimspiel findet am 3. Oktober um 160 Uhr gegen Göttingen statt. Es wird sich zeigen, ob die neue weibliche Trainerspitze um Sidney Parsons und Co-Trainerin Corina Kollarovics bereits schon erste Erfolge erzielen kann. 

Pressemitteilung TSV Wasserburg/mb

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser