Bayerische Meisterschaften Bogenschießen WA720 2017

Raublinger Bogenschützen haben fleißig abgeräumt

+
Bayerischer Meister WA720 2017 - Benedikt Schwarzer

Raubling - Bei den Bayerischen Meisterschaften in Olching, für die sich insgesamt über 500 Bogensportler aus ganz Bayern über die jeweiligen Bezirksmeisterschaften qualifiziert haben, war die BSG Raubling mit 14 Bogenschützinnen und -schützen am Start. Bei guten Wettkampfbedingungen, jedoch stark wechselnden Witterungsverhältnissen, zeigten die Sportler über 3 Tage ihr Können. Dabei war die BSG Raubling nach den Bogenschützen aus Feucht nicht nur der Verein mit den meisten Teilnehmern, sondern auch die Ergebnisse können sich sehen lassen: 2 x Gold, 2 x Silber, 2 x 4. Platz, 1 x 5. Platz, 1 x 6. Platz, so beginnt die diesjährige Bilanz.

Den spannendsten Wettkampf aus Raublinger Sicht lieferten sich in der Juniorenklasse Benedikt Schwarzer, mit 589 Ringen in der Vorrunde, und Markus Steiner, mit 573 Ringen in der Vorrunde. Die beiden Schützen trafen nach den jeweils gewonnenen Wettkämpfen im Viertel- und Halbfinale zu einem nervenaufreibenden Endkampf um die Goldmedaille aufeinander. Nach einem Unentschieden nach Punkten musste ein Stechen mit nur einem einzigen Schuss den Sieger ermitteln. Benedikt Schwarzer konnte sich gegenüber seinem Vereinskollegen durchsetzen und sicherte sich somit seinen ersten Titel als Bayerischer Meister. Stefan Gulden, mit 592 Ringen in der Qualifikationsrunde noch auf dem 3. Platz, konnte im Zweikampf im Viertelfinale gegen Markus Steiner nicht bestehen, und landete am Ende des Tages auf dem 7. Platz. Die Juniorenmannschaft hat sich somit mit einer Gesamtringzahl von 1.754 Ringen den 1. Platz und damit auch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft vom 25. bis 27. August in Hallbergmoos erkämpft.


Sarah Sommer, Schützin der weiblichen Juniorinnen, nach der Qualifikationsrunde mit 495 Ringen auf dem 4. Platz, schied im Viertelfinale gegen die spätere Drittplazierte Lisa Helwig aus Freising aus und erreichte am Ende Platz 6.

In der weiblichen Jugendklasse lag Veronika Walter in der Vorrunde immer wieder zwischen den Plätzen 2 und 4 und konnte am Ende mit 561 Ringen ebenso in die Finalrunde einziehen. Mit gewonnenen Wettkämpfen im Viertel- und im Halbfinale erreichte sie das Finale um Gold. Hier konnte sie jedoch leider sehr knapp nicht bestehen und erhielt somit die Silbermedaille.


In der männlichen Schülerklasse A verfehlte Georg Aigner mit persönlicher Bestleistung von 632 Ringen und dem 4. Platz zwar ganz knapp das Siegerpodest, konnte sicher aber mit dieser hervorragenden Leistung ebenso für die Deutsche Meisterschaft in Hallbergmoos qualifizieren. Florian Großmann belegte mit 504 Ringen den 32. und Marvin Schmirler mit 495 Ringen den 34. Platz. In der Mannschaftswertung wurden die drei jungen Raublinger mit 1.631 Ringen 7. In der wieder sehr stark besetzten Schützenklasse belegte Georg Holzner den 38. Rang mit 556 Ringen, sowie Markus Aigner in der Altersklasse, dem teilnehmerstärksten Feld, bei seiner ersten Teilnahme an einer Bayerischen Meisterschaft den 40. Rang mit 565 Ringen. Wolfgang Schubert in der Blankbogenklasse kam eingangs nicht recht in den Wettkampf, konnte aber im zweiten Durchgang einige Plätze wettmachen, so dass er am Ende den 14. Rang mit 486 Ringen belegte.

Bei den Compound-Schützen der Junioren konnte Melanie Spanrad gegenüber ihrer männlichen Konkurrenz leider nicht an ihre Trainingsleistungen anknüpfen, belegte aber dennoch als beste weibliche Schützin in dieser Klasse den 4. Rang mit 625 Ringen. Peter Weyerer, amtierender Deutscher Meister in der Compound Altersklasse, fand nur schwer in den Wettbewerb. Er lag zu Beginn des Wettkampfes im Mittelfeld, konnte jedoch im weiteren Verlauf stetig aufholen. Nach einem sehr starken Start im zweiten Durchgang konnte er den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen und lag am Ende mit 659 Ringen ringgleich mit dem Fünftplazierten auf Rang 6. Mit diesem Ergebnis konnte er sich ebenso weiterqualifizieren und komplettiert somit das Teilnehmerteam der BSG Raubling für die Deutschen Meisterschaften. Die BSG Raubling ist erneut sehr stolz auf die tollen Leistungen seiner Schützen. Der Trainingsfleiß und die professionelle Arbeit mit den Trainern sind die Stärken der Raublinger Bogensportler. Katharina Bauer war zum gleichen Zeitpunkt auf dem 2. Deutschen Ranglistenturnier in Kienbaum bei Berlin, das sich durch die schlechten Wetterbedingungen als eine große Herausforderung darstellte. Sie belegte in der Endwertung den 5. Rang.

Pressemitteilung BSG Raubling e.V. - md

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare