Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim

U 13 überzeugt beim souveränen Heimsieg gegen Milbertshofen

+

Wasserburg am Inn - Einen ungefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten 5:0 -Heimsieg fuhr die U 13 am Sonntagnachmittag in der BOL gegen den TSV Milbertshofen ein. Das Spiel musste aufgrund der momentan sehr prekären Platzsituation auf dem Kunstrasen in Pang ausgetragen werden. Ein großes Dankeschön gilt deshalb dem SV Pang und insbesondere Hans Fingernagel, der uns den Platz für diese Partie zur Verfügung stellte.

Nach den beiden Last-Minute-Gegentoren in Unterhaching am vergangenen Spieltag nahm sich die Mannschaft vor, dieses Mal hochkonzentriert bis zum Schlusspfiff zu Werke zu gehen. Da der Ball auf dem Kunstrasen sehr schnell wird, entwickelte sich von Anfang ein Spiel mit hohem Tempo und viel Körpereinsatz. Die Rosenheimer Jungs versuchten sofort zu pressen und den Gegner unter Druck zu setzen. So fiel das 1:0 folgerichtig bereits in der 4. Minute. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte kam es zu einer sehenswerten Kombination unserer Offensivreihe über Domi Köck und Seppi Stellner, die letztendlich Maxi Jägerbauer zum Führungstreffer im Netz der Milbertshofener versenkte.

In der Folge befreiten sich die Münchner aber etwas aus der Umklammerung und zeigten ihrerseits, dass sie gute Fußballer in ihren Reihen haben. Meistens konnten die Angriffsbemühungen aber rechtzeitig entschärft werden und so war es ein abgefälschter Schuss, der das erste Mal richtige Gefahr für das Rosenheimer Tor brachte. Eine Bogenlampe senkte sich bedrohlich, aber unser Keeper Raphi Hauner machte sich ganz lang und beförderte die Kugel über die Latte zum Eckstoß. Auf der Gegenseite ergaben sich immer wieder Möglichkeiten, wenn schnell gespielt wurde. Leider wurde mit den Chancen zum Teil sehr fahrlässig umgegangen und so bedurfte es einer Standardsituation, um noch vor der Pause auf 2:0 zu erhöhen. Noah Markulin fasste sich ein Herz und schoss einen Freistoß aus großer Distanz Richtung Kreuzeck. Der Milbertshofener Torwart war zwar da, ließ den nassen Ball aber durch seine Finger gleiten. So ging es mit einer relativ beruhigenden Führung in die Kabine.

Es war klar, dass die Münchner, die vom ehemaligen Bayern-Profi und bosnischen Rekordnationalspieler Zvjezdan Misimovic betreut werden, nun auf den Anschlusstreffer drängen würden. In der Defensive der dieses Mal in ganz weiß gekleideten Rothosen wurde aber saubere Arbeit geleistet. Es gelang den Milbertshofenern kaum, durch den Deckungsverband der 60er durchzukommen. Da man nun etwas tiefer stand, entwickelten sich stattdessen gefährliche Kontersituationen. Unser Abwehrchef Marcel Martens spielte nach einer Balleroberung einen herrlichen Chip-Ball in die Spitze. Domi Köck erkämpfte sich das Leder und vollendete in der 43. Minute zur umjubelten 3:0-Führung.

Kurz darauf lief auch die neu eingewechselte Sturmspitze Guliano Stark nach einem feinen Gassenpass der Milbertshofener Verteidigung auf und davon erzielte das 4:0. Den Schlusspunkt unter diese sehr starke Partie setzte Simon Fischer mit einem technischen Kabinettstückchen à la Messi. Wie der großartige Argentinier lief er auf den Torwart zu und lupfte den Ball über den herausstürzender Keeper zum 5:0 ins lange Eck. Am heutigen Tag muss man vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung hervorheben. Jeder versuchte, seine Aufgabe bestmöglich zu erfüllen und immer im Dienst der Mannschaft zu arbeiten. Mit einer solchen Einstellung kann man gegen viele Teams bestehen.

"Wir hoffen, dass dies bereits am Dienstag gegen den souveränen Tabellenführer des FC Bayern München möglich sein wird. Auch wenn es natürlich eine „Monsteraufgabe“ ist, so hoffen wir doch, möglichst lange Paroli bieten zu können." So Trainer Stelzer nach dem Spiel. Mit der tatkräftigen Unterstützung von hoffentlich vielen Fans erscheint dieses Unterfangen auch nicht aussichtslos!

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare