Handball Bezirksliga: Überseer Damen gewinnen Derby gegen Erlstätt

TSV Übersee gegen SV Erlstätt 26:20

Übersee (Chiemgau) - Ganz schön ins Schwitzen brachten die Überseer Mädels ihren Trainer Hans Mitterer mit vielen Lattentreffern und Fehlern. Dennoch gewannen sie am Samstag deutlich und verdient gegen den Lokalrivalen SV Erlstätt und rutschten kurzzeitig auf Platz 3 in der Bezirksliga -Tabelle.

Erlstätt - mit 2 Treffern in Führung gehend - konnte sich stets auf seine sehr flinke Torfrau verlassen, die viele Überseer Torwürfe abprallen ließ. So fiel es Übersee anfangs auch ziemlich schwer, ins Spiel zu finden, und man lief den Gastgeberinnen immer mit 1-2 Toren hinterher. Erst in der 8. Minute konnte Katrin Weiss das erste Mal ausgleichen und es begann eine hart umkämpfte Kopf-an-Kopf Phase, in der Torfrau Stephanie Schäfler wieder eine solide Leistung zeigte. Erst ab Mitte der ersten Spielhälfte konnten sich die Achentalerinnen absetzen und die Spielerinnen des SV Erlstätt wurden zusehends nervöser. Carolin Rinser zeigte sich wenig beeindruckt von der gegnerischen Torfrau und verwandelte ihren ersten 7-Meter ziemlich "cool" im Erlstätter Tor. 12:9 der Halbzeitstand für Übersee.


Nach dem Wechsel ging es gleich mit einem Rinser-Strafwurf weiter. Aber die Gastgeber erhielten ihrerseits auch viele Strafwurf-Gelegenheiten - insgesamt sieben im Spiel. Durch einen Erlstätter Anschlusstreffer ging es kurzzeitig wieder sehr eng zu und die mitgereisten Überseer Zuschauer sahen den Sieg ihrer Mannschaft bereits wackeln. Dann zündete das Duo Weiss-Rinser jedoch ein Tor-Feuerwerk, dem die Gastgeberinnen ziemlich einfallslos begegneten. Beim Stand von 20:14 in der 47. Minute sollte nun für Übersee nichts mehr schiefgehen können. Oder doch ? Plötzlich zeigten die Mitterer-Mädels Nerven. Und das ganz ohne Not. Schwache Torwürfe, die entweder an der hervorragenden Erlstätter Torfrau scheiterten oder vorbei gingen, ließen den SV wieder auf 2 Tore herankommen. Melanie Friedmann beendete schließlich die torlosen 7 Minuten für Übersee und nach 2 weiteren Treffern von Viola Berger lag Erlstätt am Boden. Auch Kathrin Hartl konnte bis zum 26:20 Endstand nochmal punkten.

Insgesamt war es für Übersee ein Spiel mit Höhen und Tiefen, doch die Mannschaft bewies wieder einmal Kampfgeist und die richtige Einstellung, um in der Bezirksliga erfolgreich mitzuspielen.


Für Übersee spielten und trafen: Stephanie Schäfler (Tor), Magdalena Lucke (Tor), Katrin Weiss (8), Carolin Rinser (5), Viola Berger (4), Leslie Stumhofer (3), Melanie Friedmann (2), Theresa Widmann (1), Kathrin Hartl (1), Anna Höllmüller (1), Anna Neuhauser (1) und Magdalena Auer.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare