Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim

Mühsamer Heimsieg der U12 gegen Eiselfing

+

Wasserburg am Inn - Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gegen ein gewohnt starkes Wacker Burghausen, den souveränen Tabellenführer Schloßberg und die körperlichen Riesen vom FC Mühldorf wollte man im Spiel gegen die SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstätt unbedingt den Abwärtstrend stoppen.

Dementsprechend hochmotiviert ging die Mannschaft auf den Platz, jedoch entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes Spiel. Mit zunehmender Dauer erspielten sich die jungen Rothosen aber ein leichtes Übergewicht und kamen so immer wieder über die Flügel gefährlich vors Tor der Eiselfinger. Nachdem die erste gute Chance nach einer starken Einzelaktion von Simon Horche noch vom Eiselfinger Keeper per Fußabwehr entschärft werden konnte, war es dann kurz danach doch soweit. Wiederum setzte sich Simon Horche auf der linken Seite durch, der Ball kam zu Giuliano Stark, der schließlich aus kurzer Distanz den Ball mit voller Wucht zum 1:0 ins Tor brachte.


In Folge investierte Eiselfing etwas mehr in die Offensive und kam auch zu vereinzelten Chancen, die jedoch allesamt vom Rosenheimer Keeper Valentin Franz entschärft wurden. Nach der Pause mit einigen Wechseln dann der obligatorische Blackout in der Rosenheimer Abwehr. Nach einer Ecke der junger 60er wurde der Ball von Eiselfing direkt zum letzten Rosenheimer Abwehrspieler abgewehrt, der dann völlig unnötig ins eins gegen eins ging und dabei den Ball verlor. Den daraus resultierenden Konter verwerteten die Eiselfinger dann zum 1:1.

Danach spielte die Rosenheimer Mannschaft zwar nicht gut, versuchte aber trotzdem noch mit allen Mitteln den Siegtreffer zu erzielen. Dies gelang schließlich auch. Der gut spielende Luis Sareiter in seinem ersten Punktspiel für die Rothosen legte einen Freistoß schön auf Youngster Lukas Köck ab, der mit einem tollen Schuss in den Winkel zum 2:1 traf. Danach musste Eiselfing natürlich kommen, doch leider wurden die sich dadurch bietenden Räume und drei hundertprozentige Tormöglichkeiten teilweise überhastet, teilweise kläglich vergeben. So blieb es bis zum Schluss unnötig spannend.


Unterm Strich somit ein mühsamer, aber nicht unverdienter Sieg der jungen 60er. Am nächsten Sonntag geht es gegen den Tabellenzweiten nach Traunstein. Falls die Mannschaft es schafft den Respekt vor den meist älteren und körperlich überlegenen Gegnern abzulegen und mit 100% Überzeugung in die Zweikämpfe zu gehen, wird sie auch ihr vorhandenes großes spielerisches Potential besser abrufen können und für jeden Gegner schwer zu schlagen sein.

Pressemeldung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare