Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim

U12 erkämpft sich Auswärtspunkt gegen den Tabellenzweiten Traunstein

+

Wasserburg am Inn - Am Sonntag spielte die Rosenheimer U12 auswärts gegen die U13 des SB Chiemgau Traunstein, immerhin Tabellenzweiter der Kreisliga Inn/Salzach.

Nachdem zuletzt ein leichter Aufwärtstrend erkennbar war, wollte man den natürlich in diesem Spiel fortsetzen. Dementsprechend kämpferisch eingestellt gingen die jungen 60er bei schwierigen äußeren Bedingungen (starker Wind und Regen) ans Werk und versuchten den starken Offensivkräften der Hausherren von Beginn an keinen Raum zu lassen. Das gelang auch bis auf einige wenige Ausnahmen sehr gut und so fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Als man eigentlich schon mit einem 0:0 in die Pause gehen wollte, fiel dann doch das glückliche 1:0 für Traunstein. Der Ball wurde hoch in den Strafraum gespielt und landete irgendwie auf dem Kopf des starken Traunsteiner Stürmers von dem er auf seinen Fuß prallte und von dort unhaltbar ins Rosenheimer Tor trudelte.


Nach der Pause ließen sich die jungen Rothosen aber nicht hängen, warfen sich weiterhin in jeden Zweikampf und versuchten ihrerseits den Ausgleich zu erzielen. Bereits nach fünf Minuten der zweiten Halbzeit war es fast soweit. Erion Lugina setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte/schoß scharf und flach nach innen. Der Ball wurde länger und länger und klatschte schließlich an den linken Pfosten. Leider rückten die jungen 60er in dieser Situation nicht konsequent genug nach und die Traunsteiner konnten den frei liegenden Ball noch klären. Mitte der zweiten Halbzeit dann der glückliche, aber verdiente Ausgleich. Die 60er spielten einen hohen Ball nach vorne in den Rücken der Traunsteiner Abwehr. Der Traunsteiner Abwehrspieler war zwar deutlich früher am Ball, wurde aber von Luis Sareiter mutig unter Druck gesetzt, so daß er den Ball sofort per Kopf zum eigenen Keeper klären wollte. Das misslang jedoch gründlich und der Ball landete am herauslaufenden Keeper vorbei im Tor zum 1:1-Ausgleich.

Danach verstärkten die Hausherren natürlich ihre Angriffsbemühungen, doch die jungen Rothosen schafften es immer wieder erfolgreich, angeführt vom stark spielenden Sechser Robin Stadler, den Ball vom eigenen Tor wegzuhalten. Kurz vor Schluß dann doch fast der erneute Rückstand. Nach einem ziemlich unglücklich geführten Zweikampf in Strafraumnähe entschied der Schiedsrichter etwas überraschend auf Strafstoß, der jedoch stark von Keeper Raphael Hauner pariert wurde. Raphael entwickelt sich so langsam zum Neunmeter-Killer, konnte er ja immerhin fünf der letzten sechs Neunmeter parieren ­ eine wirklich starke Quote!


So blieb es also bei einem etwas glücklichen, aber auf Grund der tollen kämpferischen Leistung nicht unverdienten Punktgewinn gegen Traunstein. Das nächste Punktspiel ist kommenden Samstag zu Hause das Derby gegen das DFI Bad Aibling.

Pressemeldung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare