Handball-Krimi beim Chiemsee-Derby in der Bezirksliga !

Damen des TSV Übersee besiegen TuS Prien mit 27:22

Übersee (Chiemgau) - Handball und Spannung vom Feinsten bekamen die zahlreichen Zuschauer am Samstag Abend in der Überseer Schulsporthalle geboten. Der TSV empfing die Damen- und Herrenmannschaft des TuS Prien, beide weit oben in der Bezirksliga Tabelle. Den Anfang machten die Damen um 17:00.

In Übersee rechneten nicht Viele mit einem Sieg des Teams von Trainer Hans Mitterer gegen den Tabellenführer aus dem Ludwig-Thoma-Ort. Gerade deswegen hatten die Überseerinnen nichts zu verlieren und konnten frei aufspielen.

Leslie Stumhofer eröffnete in der 2. Minute mit dem 1:0 für Übersee und erzielte bald darauf sogar das 3:1. Aber Prien blieb dran. Der TuS brachte seine gesammelte Bezirksliga-Erfahrung ein, hatte auf der anderen Seite aber auch viele junge Spielerinnen im Einsatz. Technisch gut ausgebildet, abwehrstark und sehr schnell im Angriff, verblüfften sie immer wieder Zuschauer und Gegnerinnen mit gut gemachten Spielzügen und routinierten Treffern. Auf der anderen Seite: einige Ballverluste bei den Achentalerinnen. In Folge konnten die Gäste in der 10. Minute ausgleichen und dann in Führung gehen, der Übersee bis zur Pause hinterher lief. Dass die Prienerinnen nicht ganz enteilen konnten, lag zum großen Teil wieder an der hervorragend aufgelegten Überseer Torfrau Andrea Schöpfer, die 2 Strafwürfe vereitelte und auch sonst nicht viel anbrennen ließ. Mit einigen engagierten Treffern - unter anderem von Viola Berger - konnte Übersee schließlich mit nur einem geringen Rückstand von 9:11 in die Pause gehen.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte war die Priener Abwehr stets zur Stelle, die Torfrau schier unüberwindbar und die Gäste immer einen Tick schneller als die Achentalerinnen. Doch dann ging ein Ruck durch das Team der Gastgeber und sie zündeten ein Torfeuerwerk, das keiner für möglich gehalten hätte. Im Dreiergespann Leslie Stumhofer, Katrin Weiss und Isabell Michael kämpften sie sich mit viel persönlichem Einsatz heran und ließen den Gästen keine Chance mehr zum Durchatmen. In der 41. Minute ging Übersee durch Isabell Michael wieder in Führung und baute diese immer weiter aus. Und die Prienerinnen zeigten plötzlich Nerven und erweckten den Anschein, dass sie mit einem 2 - 3 Tore Rückstand nicht umgehen konnten. Sie ließen immer mehr zu und zeigten immer weniger im Angriff. Katrin Weiss und Viola Berger feierten nun ein Schützenfest, ganz nach dem Motto "Jeder Wurf ein Treffer" und Übersee lag zeitweise mit 7 Toren vorn. Zu guter Letzt wurde das gefrustete Priener Team noch mit einer roten Karte für den Trainer und für eine Spielerin bestraft. Während der letzten 8 Minuten durfte die eingewechselte Überseer Torfrau Magdalena Lucke noch ihre Klasse beweisen und hielt sagenhaft 2 Strafwürfe. Mit dem Schlusspfiff verkürzten die Gäste noch zum 27:22 Endstand, aber dies tat der Feierstimmung keinen Abbruch. Die Halle tobte und Trainer und Team feierten diesen punktemäßig und moralisch so wichtigen Sieg.

Für Übersee spielten und trafen: Andrea Schöpfer (Tor), Magdalena Lucke (Tor), Viola Berger (8), Katrin Weiss (6), Leslie Stumhofer (5), Carolin Rinser (3), Isabell Michael (3), Theresa Widmann (2), Carolin Dorsch, Melanie Friedmann, Veronika Hilz, Anna Höllmüller, Magdalena Auer und Anna Neuhauser

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare