Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim

U 13 holt wichtigen Dreier gegen Freising

+

Wasserburg am Inn - Einen am Ende hochverdienten 4:1-Heimsieg landete die U 13 in der BOL gegen den SE Freising. Durch diesen Erfolg konnte zum ersten Mal in dieser Saison ein Platz unter den Top 5 in der höchsten D-Jugend-Liga erobert werden.

Nachdem man am letzten Spieltag gerade noch beim Schlusslicht Starnberg gewinnen konnte, war klar, dass in dieser Spielklasse jeder Gegner ernst genommen werden muss. Deshalb wollten die Jungs gegen den Vorletzten aus Freising auch von Anfang an konzentriert zu Werke zu gehen.

Das Spiel begann aber leider wieder ganz anders als erhofft. Obwohl wir wussten, dass die Freisinger einen sehr starken Stürmer in ihren Reihen haben, entwischte er uns bereits in der ersten Aktion und vollstreckte eiskalt zum 0:1. Diesen Nackenschlag mussten die jungen 60er erst einmal verdauen, aber schon bald kristallisierte sich heraus, dass wir die deutlich bessere Spielanlage aufzuweisen haben. Das 1:1 in der 11. Minute entsprang dann auch aus einer mustergültigen Kombination des Offensivtrios. Maxi Jägerbauer eroberte in der eigenen Hälfte den Ball und schlug sofort den öffnenden Diagonalpass auf den mit hohem Tempo einlaufenden Domi Köck. Dieser lief alleine auf den Freisinger Keeper zu und statt überhastet abzuschließen, behielt er toll die Übersicht, indem er auf den mitgelaufenen Seppi Stellner ablegte. Seppi hatte dann keine Mühe mehr, den Ausgleich zu besorgen.

Nur einige Minuten später wurde Domi wieder auf die Reise geschickt und dieses Mal vollendete er selber ins lange Eck zur 2:1-Führung. Nun schien das Spiel den erhofften Verlauf zu nehmen. Allerdings versäumten es die Rothosen wie so oft, aus der Vielzahl der Chancen noch mehr Kapital zu schlagen. So gab es auf der Gegenseite dann auch vor der Pause einen unnötigen Aufreger. Die Freisinger drangen in den Strafraum ein, wobei sich der Stürmer den Ball viel zu weit vorlegte, so dass unser Keeper Valentin Franz das Leder locker aufnehmen konnte. Kurz vorher kreuzten sich aber die Laufwege des Freisingers und unseres Verteidigers. Dabei kam der Stürmer zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Zum Glück konnten die Freisinger dieses Geschenk nicht annehmen, denn Valentin Franz machte sich ganz lang und fischte den Ball aus dem Eck.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich ein Großteil des Spielgeschehens in der Freisinger Hälfte ab. Der Ball wurde nun zügiger weitergespielt und so ergaben sich Chancen im Minutentakt. Das Visier beim Schießen war aber nicht exakt eingestellt und so dauerte es bis zur 50. Minute, ehe das vorentscheidende 3:1 fiel. Seppi Stellner verlängerte einen halbhohen Ball so genau in den Lauf von Domi Köck, dass er schon wieder allein auf weiter Flur war und seien zweiten Treffer markieren konnte. Kurz vor Schluss tankte sich wiederum Seppi Stellner bis zur Grundlinie durch und spielte den Ball in den Rückraum. Noah Markulins Schuss konnte der Freisinger Keeper noch abwehren, gegen den Nachschuss von Maxi Jägerbauer war er dann aber machtlos.

Mit diesem 4:1-Heimsieg wurde ein wichtiger Schritt in die obere Tabellenregion gemacht. Das nötige Selbstvertrauen sollte nun vorhanden sein, damit auch am nächsten Wochenende bei der NLZ-Mannschaft des TSV 1860 München etwas zu holen ist!

Pressemeldung TSV 1860 Rosenheim

Quelle: wasserburg24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare