Nachwuchs-Schwergewichtler im Mutterland des Judosports

TuS-Judoka Daniel Messelberger trainiert zwei Wochen in Japan

+
Daniel Messelberger - in blau - in Japan mit seinem ehgemaligen Trainer Syunichi Saito - zweiter von rechts

Bad Aibling - Mit der U21-Nationalmannschaft unterwegs

Daniel Messelberger, Judo-Ass des TuS Bad Aibling, weilte zu einem zweiwöchigen Trainingsaufenthalt in Japan. Dort besuchte er mit der Deutschen U21-Nationalmannschaft in der ersten Woche die Kokushikan High School, eine der besten Judo-High-Schools in Japan, wo zweimal pro Tag Training auf dem Programm stand. Morgens Kraft-, Judotechnik- oder Laufeinheiten und am Abend Randori-Training (Übungskämpfe). In der zweiten Woche trainierte der Deutsche Auswahlkader im National Training Center zusammen mit dem japanischen U18- und U21-Team, sowie dem den Nachwuchsmannschaften aus Südkorea und Russland. Dabei hatten sie Gelegenheit, ihren in seine japanische Heimat zurückgekehrten, ehemaligen Münchener Trainer Syunichi Saito zu besuchen und mit ihm zu trainieren. „Insgesamt ein gutes aber anstrengendes Trainingscamp“ meinte 125 kg-Mann Daniel Messelberger. Als Highlight besuchte die Deutsche Nachwuchselite noch das in Tokio stattfindende Weltturnier, den „Grand Slam“ der Männer und Frauen. „Ein tolles Erlebnis“, so Messelberger „und Motivation für mehr!“



Daniel Messelberger, Aydin Dervic, Denis Weisser

Quelle: mangfall24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare