American Football

Gelungene Heimpremiere

+
gelungenes Tackling der Rebels

Rosenheim - Am Sonntag war es soweit, das erste Heimspiel der Rosenheim Rebels stand an. Gegner war die zweite Mannschaft der Ingolstadt Dukes

Lange fieberte man in Rosenheim dem ersten Auftritt der Rebels entgegen. Nach über einem Jahr Pause endlich wieder ein Footballspiel in Rosenheim. Gegner waren die Ingolstadt Dukes II, die zweite Mannschaft eines GFL Teams. Es war ein aufeinandertreffen das es zuletzt vor acht Jahren gab, damals gegen das Team von der Donau das heute in der höchsten deutschen Liga spielt, in der GFL.

Man war gut vorbereitet in Rosenheim, sowohl sportlich als auch rund ums Spiel wurde im Vorfeld viel für einen gelungenen Start der neuen Rebels getan. Es hat sich gelohnt. Über 400 Zuschauer kamen zum ersten Auftritt des von Headcoach Franz Hoyer neu formierten Teams der Rosenheimer und wurden nicht enttäuscht.

Im 1. Quarter konnte Björn Sydow mit einem langen Run über 37 Yards viel Boden gut machen, es folgte ein schöner Pass von QB Sascha Rushing auf Oliver Eslami, jedoch reichte es nicht für einen Touchdown. Beim zweiten Versuch kam man bereits an die 18 Yards Line aber konnte den Fieldgoalversuch leider nicht verwerten. Beide Teams zeigten eine starke Verteidigung und so konnte auch keine der Mannschaften punkten.

Im zweiten Viertel erzwang Martin Ametsbichler einen Forced Fumble den Kevin Spies aufnehmen konnte und über 25 Yards in die Ingolstädter Endzone trug, den Extra Point konnte Kicker Luis Pfersich sicher verwandeln. Ein weiteres Fumble wurde von der Rosenheimer Defense Line an der 11 Yards Linie der Dukes erzielt und durch einen strammen Pass in die linke Ecke der Ingolstädter Endzone von QB Rushing auf Oliver Eslami wurde der zweite TD des Tageserzielt. Auch hier wurde der Extrapunkt erfolgreich verwandelt und so ging man mit einer 14:0 Führung in die Halbzeit.

Im dritten Abschnitt waren einige tolle Pässe zu sehen, so wie auch ein schöner Playaction Pass auf Victor Sperling der den Rosenheimern ein neues First Down an der 40 Yard Line bescherte. Die Dukes schafften es das Spielgerät abzufangen und durch diese Interception wechselte das Angriffsrecht zu den Männern von der Donau. Jedoch war die Defense Line der Rebels sehr Aufmerksam und konnte das angriffsrecht auch gleich wieder zurückholen. Über zwei Runs durch die Mitte mit fast 40 Yards Raumgewinn war es wiederum QB Sascha Rushing der Oliver Eslami über links auf die Reise schickte um das Ei in der Endzone zum Zwischenstand von 20:0 zu fangen. Im letzten abschnitt konnten sich die tapfer kämpfenden Ingolstädter von der eigenen 10Yards Line bis in die Endzone der Rebels vorkämpfen und erzielten den verdienten Touchdown plus Extrapunkt zum Endstand von 20:7 für die Rebels. Leider, aber auch das passiert in diesem Sport, haben beiden Seiten einige Verletzte zu beklagen. Wir wünschen allen Spielern gute Besserung und alles gute für die Zukunft.

asc

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser