American Football Rosenheim

Flag Jugend on Tour

+
Flag Football U13

Rosenheim - Die U13 Flag Jugend der Rosenheim Rebels war zu Gast in Bad Tölz, um den zweiten Spieltag im Turniermodus zu spielen

In der Anfangsphase im ersten Spiel gegen die Capricorns war noch etwas Nervosität zu spüren. Beide Teams konnten sich neues First Down erlaufen. Jetzt war die Offense der Capricorns auf dem Feld. Sie hatten schon einige Yards an Raumgewinn erlaufen können. Sie waren im 4 Down und es waren noch 10 Yards zum neuen First Down. Ein langer Pass auf Ihren WR sollte unsere Defense aushebeln, doch unser FS Dominik Beer roch den Braten und hatte den Ball schon fast sicher interceptet jedoch rutschte der Ball ihm aus der Hand und war somit incomplet. Jetzt war unsere Offense auf dem Feld. Ein langer Pass von unseren QB Lennart Herzog sollte auf unseren WR Jacob Nitsche kommen, doch die Defense der Capricorns fing den Ball ab und erlief sich einen Interceptiontouchdown. Der anschließende PAT wurde sicher verwandelt. Im nächsten Drive konnten die Capricorns kein neues First Down erlaufen. Jetzt kam die Zeit der Flagrebellen. Ein Pass von QB Lennart Herzog auf unseren WR Jacob Nitsche und der ging ab wie eine Rakete und sicherte uns unseren ersten TD. Der anschließende PAT war etwas skurril anzuschauen. Ein Pass auf unseren WR Dominik Beer, der fing den Ball in der No Running Zone und lief noch zwei Yards bis er getackelt wurde. Wir waren uns alle sicher das Dominik in der Endzone stand, jedoch fehlten uns noch ein Yard zur Endzone. Die Offense der Capricorns konnte sich im nächsten Drive kein neues First Down erlaufen. Es wechselte wieder das Angriffsrecht zu den Flagrebellen. Ein Handoff unseres QB Lennart auf unseren RB Blerton Zekolli und der lief durch die ganze Defense der Capricorns und bis in die Endzone. Unser zweiter TD. Der PAT wurde gut abgewehrt. Auch im nächsten Drive der Capricorns konnten sie sich kein neues First Down erlaufen. Wieder stand unsere Offense auf dem Feld. Ein langer Pass von QB Lennart Herzog auf unseren WR Jacob Nitsche und der lief allen Defender der Capricorns davon und sicherte uns den dritten TD. Der anschließende PAT wurde durch die Defense der Capricorns abgewehrt. Die Flagrebels führten mit 18:7. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand

Nach der Halbzeit war die Zeit der Capricorns. Im ersten Drive warf Ihr QB ein langen Pass auf Ihren WR und der lief unserer Defense davon und sicherte den Capricorns Ihren zweiten TD. Der PAT wurde verwandelt. Unsere Offense konnte sich zwar ein neues First Down erlaufen doch mehr war nicht drin. Jetzt war die Offense der Capricorns wieder auf dem Feld. Ein Handofftrickspielzug und sie sicherten sich ein neues First Down. Aus diesem machten sie auch gleich Ihren dritten TD. Der anschließende PAT wurde durch unsere Defense abgewehrt. Es ging jetzt hin und her. Unsere Flagrebels stemmten sich mit aller Gewalt gegen die drohende Niederlage, jedoch konnten die Capricorns sich durchsetzen und erliefen sich Ihren vierten TD. Kurze Zeit später war auch Schluß und die Flagebels verloren das Spiel mit 26:18

Im nächsten Spiel ging es gegen die Bulls. Die legten auch gleich los wie die Feuerwehr und überrumpelten uns mit guten Laufspielzügen. Sie erliefen sich gleich in den ersten zehn Minuten drei TD. Die PAT wurden alle nicht verwandelt. So stand es zur Halbzeit 18:0 für die Bulls. In der Halbzeitpause versuchten die Coaches Ruhe ins Team zu bringen. Alle waren sehr still gewesen und lauschten den Worten der Coaches. Jedoch hatten dies keine Wirkung gezeigt und die Bulls legten gleich wieder los. Zwei TD hintereinander würfelte unsere Defense komplett durcheinander. Gleich danach eine Interception durch die Bulls und die verwandelten den in Ihren sechsten TD. Der PAT wurde diesmal verwandelt. Ein kleiner Lichtblick hatten wir dann doch noch. Ein guter Lauf durch unseren RB Blerton Zekolli und der sicherte uns einen TD. Der PAT wurde abgewehrt. Die Bulls legten jedoch noch einen drauf und erhöhen auf 38:6. Das war auch gleichzeitig der Endstand. Man hat gesehen, das die Bulls in der letzten Wochen viel an Ihr Spiel und System gearbeitet haben.

Jetzt heißt es Mund abwischen und in den nächsten Trainingseinheiten nochmal alles Spielzüge durchgehen. Am 14.07 heißt es in Richtung Erding und diesmal hellwach auf dem Platz sein.

tbl

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser