Tabellenführer Übersee bleibt ungeschlagen durch Arbeitssieg gegen Trostberg !

Handball Bezirksklasse Herren: TSV Übersee gegen TSV Trostberg 29:23

Übersee (Chiemgau) - Die Achentaler mit dem Trainer-Gespann Wolfgang Reff und Peter Höllmüller empfingen den Tabellensechsten aus Trostberg vor voller Zuschauerkulisse. Wer jedoch wieder den ungebremsten Durchmarsch des Favoriten mit sehr hoher Tordifferenz erwartete, wurde angenehm überrascht. Das Spiel blieb spannend mit einem dann doch eindeutigen Ergebnis von 29:23 für Übersee.

Florian Höllmüller brachte sein Team mit einem im Nachwurf verwandelten 7-Meter mit 2:0 in Führung. Doch die Gäste aus Trostberg blieben dran und gingen in der 5. Minute ihrerseits in Führung - eine Situation, die man beim erfolgsverwöhnten Gastgeber aktuell selten erlebt. Doch dann legten die sehr schnellen Matthias Ladner und Andreas Reichl mit jeweils 2 Treffern richtig los und Valentin Haßlberger setzte das 7:3 on top. Torwart Lukas Huber beeindruckte seinerseits mit einem gehaltenen 7-Meter (inklusive Nachwurf). Auch der Überseer Maxi Leicher zeigte sich während dieser Phase ausgesprochen durchsetzungsstark und torgefährlich. Einen kleinen Durchhänger nutzten die Gastgeber, um wieder aufzuschließen, aber Johannes Höllmüller sorgte für den 13:11 Treffer zur Halbzeitpause.

Der erneute Trostberger Anschlusstreffer nach dem Wiederanpfiff läutete die schwächste Phase der Achentaler ein. Bis zur 45. Minute gab es wenig Impulse von Überseer Seite und einige Durchhänger mit Ballverlusten. Folge: Die Gäste holten mächtig auf und in der 45. Minute gelang ihnen sogar der Führungstreffer zum 19:20. Man sah den Tabellenführer schon straucheln, bis Florian Höllmüller das Zepter an sich riss, mit Entschlossenheit und Durchsetzungskraft 2 mal punktete und damit die Lethargie-Phase seiner Mannschaft beendete. Was dann folgte war favoritengerechter und schön anzusehender Handball auf Überseer Seite: eroberte bzw. gehaltene Bälle landeten gezielt und abwechselnd bei den schnell nach vorn stürmenden Matthias Ladner, Maxi Leicher und Andreas Reichl und endeten meistens als Torerfolg. Lukas Huber zeigte gegen Ende wieder eine Glanzparade im Tor und Florian Höllmüller punktete nach einer perfekten Kombination. Der verdiente Endstand von 29:23 rückte dann das Kräfteverhältnis wieder ins rechte Licht.

Trotz des eindeutigen Sieges und des auf 24:0 gewachsenen Tabellenpunktestandes reifte bei Überseer Trainern und Spielern doch die Erkenntnis, dass man auch als Tabellenführer immer hellwach und top-motiviert sein muss, wenn man diese Spitzenposition halten will.

Für Übersee spielten und trafen: Lukas Huber (Tor), Sebastian Seel (Tor), Florian Höllmüller (6), Andreas Reichl (5), Leonhard Ehnle (4), Maximilian Leicher (4), Valentin Haßlberger (3), Matthias Ladner (3), Johannes Höllmüller (1), Simon Huber (1), Jan Furk (1), Sebastian Haßlberger (1), Johannes Göttlinger und Martin Krutzenbichler.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser