Starke Überseer Damen besiegen Münchener HT II

Handball Damen Bezirksliga:TSV Übersee gegen HT München II 31:23

Übersee (Chiemgau) - Erstaunlich schwach präsentierten sich die Favoritinnen aus der bayerischen Hauptstadt, die vor Spielbeginn noch 5 Tabellenplätze vor Übersee lagen. Dementsprechend erlebten sie am Chiemsee ihr Waterloo und wurden von einem starken Mitterer-Team mit 31:23 weggefegt.

Die Spielerin des Matches - Katrin Weiss - erzielte gleich zu Beginn das erste Tor für Übersee gegen die Gäste aus München. Die technisch gut aufgestellten Münchnerinnen nutzten ihre Routine aber sehr bald, setzten die Mädels von Trainer Hans Mitterer unter Druck und warfen sich bis zur 9. Spielminute mit 3:5 in Führung. Trotzdem blieb Übersee dran. Nach dem Anschlusstreffer durch Katrin Weiss und dem Führungstreffer durch Anna Höllmüller in der 12. Minute zum 6:5 schien der Siegeswille und die Routine der Gäste aus unerklärlichen Gründen einzubrechen. Sie machten Fehler und davon nicht wenige. Dass gleich 2 Strafwürfe nicht im Netz sondern am Pfosten und in den Händen von Torfrau Magdalena Lucke landeten, demotivierte die Münchnerinnen zusätzlich. Übersee setzte sich langsam aber sicher ab, während München sich mit Ballverlusten und Pfostentreffern selbst beschäftigte. Schön anzusehende Tempogegenstoß-Treffer durch Katrin Weiss wurden ergänzt durch Tore von Magdalena Auer, Kathrin Hartl und Anna Höllmüller. Schließlich war es dann Carolin Rinser, die mit einem herrlichen Weitwurf den 12:8 Pausenstand unter die Latte donnerte.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die Gäste noch etwas verkürzen, aber das Blatt nicht mehr wenden. Einer fest zupackenden Abwehr inkl. einer wieder mal perfekt reagierenden Torfrau Magdalena Lucke und einer durch Balleroberungen geprägten Spielfreude auf Überseer Seite standen motivationsloser Standardhandball mit nur wenigen guten Einzelaktionen auf Münchener Seite gegenüber. Nach einer 4er-Torserie durch Katrin Weiss durften sich auch viele andere Spielerinnen im Münchner Kasten austoben. Theresa Widmann, Anna Höllmüller und Carolin Rinser in Bestform brachten ihre Mannschaft zeitweise mit 9 Toren in Führung. Selbst einen verworfenen 7-Meter verwandelte Viola Berger im Nachwurf. München hatte sich zu diesem Zeitpunkt längst aufgegeben und Kathrin Hartl erhöhte 7 Sekunden vor Schluss zum 31:23 Endstand für Übersee.

"Oh wie ist das schön...". Eine solche Glanzleistung der Überseer Damen hatte man schon länger nicht mehr gesehen. So waren Trainer, Spielerinnen und Zuschauer mehr als zufrieden und blicken nun entspannt auf eine Rest-Saison in Tabellenmitte mit (fast) sicherem Klassenerhalt.

Für Übersee spielten und trafen: Magdalena Lucke (Tor), Katrin Weiss (13), Carolin Rinser (5), Anna Höllmüller (5), Kathrin Hartl (3), Theresa Widmann (2), Viola Berger (2), Magdalena Auer (1), Isabell Michael, Christina Huber, Angelika Pöschl und Caroline Sautter.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser