Heimspiele der Rosenheimer Hockeymannschaften

Spannende Matches bei strömendem Regen

+
Theresa Ober tritt zum allesentscheidenden Siebenmeter an

Rosenheim - Vergangenes Wochenende empfingen die Damen und Herren des Sportbundes Rosenheim im Kampf um die oberen Tabellenplätze Teams aus Nürnberg, Mainz und Frankenthal.

Nachdem die Herren mit einem Unentschieden in die Rückrunde der Feldsaison gestartet waren, zeigten sie sich am Samstag umso motivierter, auf heimischem Rasen die ersten drei Punkte zu holen. Die Partie, die trotz des stürmischen Wetters planmäßig um 17.30 Uhr stattfand, begann mit einem hellwachen Nürnberger HTC, der viel Druck machte und von Anfang an die Rosenheimer in die Defensive drängte. Von der offensiven Taktik des Gegners völlig überrumpelt, passierten der Abwehr des SBR in der Anfangsphase einige Fehler und sie gerieten schnell mit 0:2 in Rückstand. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten sie sich dann jedoch fangen und hielten den Nürnberger Angriffen stand, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Noch vor der Halbzeitpause gelang dann der Anschlusstreffer und unmittelbar danach sogar das 2:2 durch ein spektakuläres Tor von Anton Mayer. Auch einen weiteren Gegentreffer zehn Minuten vor Schluss erwiderte Rosenheim mit dem erneuten Ausgleich, über den Spielstand von 3:3 kamen sie jedoch nicht mehr hinaus. Die Tore für den SBR schossen Michael Weber, Anton Mayer und Philipp Krämer.

Die Rosenheimer Damen, die das Wochenende zuvor bereits eine Niederlage einstecken mussten, empfingen unterdessen zwei auswärtige Mannschaften, von denen sie sich keine leichten Spiele erwarteten. Am Samstag traten sie auf heimischem Rasen gegen die TG Frankenthal an. Ähnlich wie die Herren wurden auch sie vom gegnerischen Team früh attackiert und hatten Mühe, sich hochkarätige Chancen zu erarbeiten. Frankenthal gelangte ein ums andere Mal in den gegnerischen Schusskreis und verwandelte in der 23. Minute eine Strafecke zum 0:1. Diese Führung hielten sie während der gesamten Partie und so sah sich der Rosenheimer Trainer Rainer Brech kurz vor Schluss gezwungen, eine offensivere Taktik anzuwenden und seine Torhüterin gegen eine elfte Feldspielerin zu wechseln. Nun machten die Gastgeberinnen viel Druck und versuchten unermüdlich, doch noch den ersehnten Ausgleich zu erzielen, was in der letzten Minute schließlich in einem Foul der Frankenthaler Torfrau und einem Siebenmeter für Rosenheim resultierte. Theresa Ober trat an, doch ihre Gegnerin im Tor behielt die Nerven und sicherte der TG den Sieg.

Das zweite Heimspiel bestritten die Damen am Sonntag bei gleichbleibend schlechtem Wetter gegen den TSV SCHOTT Mainz. Mit der knapp verlorenen Partie des Vortages im Hinterkopf gingen die Rosenheimerinnen konzentriert in das Spiel, das über weite Strecken auf Augenhöhe stattfand. Während Mainz versuchte, mit schnellen Kombinationen das zentrale Mittelfeld ihrer Gegner zu durchbrechen, setzte der SBR auf lange Pässe über die Außenbahnen und gelangte so einige Male gefährlich vor das Tor des TSVM. Dieser schob dann jedoch zehn Minuten vor Schluss den Ball mit Glück in den Kasten von Sandra Coutandin und damit lag der SBR kurz vor Schluss erneut 0:1 zurück. Daran konnte auch diesmal die Umstellung auf eine offensive Taktik nichts mehr ändern und so warten die Rosenheimer Damen weiter auf ihre ersten Punkte in dieser Rückrunde.

SB DJK Rosenheim Hockey

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser