Wasserski

Auerbräu Cup 2019

+
Jana Wittenbrock: Winterliche Bedingungen erschwerten die Vorbereitungen zum Auerbräucup Ende Mai

Kiefersfelden - Traditionsveranstaltung mit internationaler Beteiligung Für den Wasserskiclub Kiefersfelden beginnt die Wettkampfsaison dieses Jahr am Hödenauer See in Kiefersfelden wieder mit einem internationalen Wettkampf. Der kleine See am Fuße des Kaisergebirges erwartet am kommenden Wochenende Top Läufer deutscher Spitzenvereine zum Internationalen Auer Bräu Cup 2019.

Nahezu der komplette Kader des WSC geht an den Start um eine erste Standortbestimmung zu bekommen. In den Juniorenklassen gehen die Kiefersfeldener Eigengewächse Fynn und Kay Strohmeyer sowie der Oberaudorfer Anuk Pilgram an den Start. Clara Miserko und Nick Bauer bestreiten dagegen Ihren ersten internationalen Wettkampf in der Klasse U15. Starke Konkurrenz wird es also in allen drei klassischen Wettkampfdisziplinen Trick-Slalom und Springen geben. In der offenen Klasse gibt es ein Wiedersehen mit der 10 fachen Weltmeisterin Julia Meyer-Gromyco und dem israelischen Slalomstar Aviv Levy. Sowohl Jana Wittenbrock als auch Christian Weiland werden also mit harter Konkurrenz beim ersten Wettkampf des Jahres rechnen müssen. Erfreulich aus Sicht des WSCKR ist auch das Comeback von Daniel Maltzahn, der nach seiner Hüft OP bereits die ersten Trainingssprünge absolviert hat und versuchen wird seine alte Form langsam wieder zu erreichen. Die Zuschauer müssen allerdings früh aufstehen, wenn Sie Jana Wittenbrock im Slalom sehen wollen. Die Bojenjagd beginnt für Sie am Samstagvormittag ab ca. 8 Uhr 30 bis ca. 10 Uhr. Ab ca 10 Uhr 30 schnallen dann die Trickfahrer Ihre Bretter unter die Füße. Mit gewaltigen Saltis und Drehungen wollen die Läufer das hoffentlich zahlreich erscheinende Publikum begeistern. Für dieses Jahr wird es besonders spannend, da die „Internationale Waterski Federation“ für dieses Disziplin neue Regeln aufgesetzt hat. „Hier werden wir einen Einschnitt erleben. Die Regeln wurden so geändert, daß man nicht mehr sagen kann, wer nun Favorit ist. Das macht es besonders spannend“, so Daniel Maltzahn 2. Vorstand des WSC. Spektakulär wird es am Sonntag, wenn ab 10 Uhr 30 der Startschuß zum Slalom der Männer fällt. Hier werden unter anderem auch der Ex-Weltmeister Alexander Graw und Christian Weiland versuchen, den israelischen Favoriten Aviv Levy zu schlagen. „Wir alle sehen den Auerbräu Cup 2019 als hervorragende Vorbereitung für den Ende Juni am Hödenauer See stattfinden Weltcup“, sagt Christian Weiland. „Die Wettkampfstrecke ist wie immer in perfekten Zustand, und wir können mit hervorragenden Leistungen für die Zuschauer rechnen“ berichtet der sportliche Leiter des Vereins Michael Weiland. Alle Disziplinen werden zwei Mal ausgetragen, um den Routiniers genauso wie den Nachwuchstalenten eine doppelte Chance zu geben, sich für die diesjährigen nationalen und internationalen Meisterschaften zu qualifizieren. Die Zuschauer am Hödenauer See können somit auch dieses Jahr wieder mit spektakulärem Wasserskisport rechnen und können jeweils am Samstag und Sonntag (ab 13 Uhr) sich selbst die Bretter anschnallen.

Pressemitteilung WSCKR

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser