American Football Rosenheim Rebels

Starke Aktionen der Rosenheim Rebels – Unterstützung für die Region durch Charity Auftritte

Rosenheim Rebels bringen Freude
1 von 4
Rosenheim Rebels bringen Freude
Rosenheim Rebels bringen Freude
2 von 4
Rosenheim Rebels bringen Freude
Rosenheim Rebels bringen Freude
3 von 4
Rosenheim Rebels bringen Freude
Rosenheim Rebels bringen Freude
4 von 4
Rosenheim Rebels bringen Freude

Pünktlich zu Ostern besuchten die Rosenheim Rebels das Emmy-Schuster Wohnheim für Menschen mit Behinderung in der Aventinstraße in Rosenheim. Im Gepäck hatten die Rebellen Ostereier und Süßigkeiten für die Bewohner. Nach einem herzlichen Empfang durch die begeisterten und aufgeschlossenen Bewohner wurden die Mitbringsel verteilt und den Bewohnern gezeigt, wie man einen American Football wirft. Einige durften sogar einen Footballhelm anprobieren – natürlich um damit ein Selfie zu machen! Beim gemeinsamen “Oascheim” wurden unter den Bewohnern echte Talente entdeckt, die Hausherren und Damen beteiligten sich mit Spaß und Geschick an der bayrischen Ostertradition. Zum Abschluss dieser gelungenen Aktion wurden die Bewohner von den Rosenheim Rebels auf ein Heimspiel eingeladen, um zum ersten Mal ein American Football Spiel live zu erleben. Zwei Tage darauf waren die Rebellen erneut unterwegs, diesmal in der Kinderklinik im Klinikum Rosenheim. Die Spieler wurden vom Chefarzt Dr. Torsten Uhlig freundlich empfangen und posierten sogleich für ein gemeinsames Foto. Danach ging es in voller Montur auf Besuch zu den Kindern, die leider Ostern im Klinikum verbringen mussten. Die Kinder freuten sich über die gelungene Abwechslung im Klink-Alltag und durften vorsichtig mit dem American Football werfen. Natürlich kamen die Rebellen auch hier nicht mit leeren Händen und verteilten Osternester an die Kinder und erzählten über die Sportart. Die Kinderklinik erhielt ebenfalls Freikarten für ein Heimspiel im Rebels-Superdome. Die Rebels wünschen allen Kindern eine schnelle Genesung und bedanken sich herzlich bei Chefarzt Dr. Torsten Uhlig für die Zusammenarbeit. Vergangenen Samstag konnte der eine oder andere Kunde des Discount Marktes „Aldi Süd“ in Bad Endorf eine Überraschung erleben. Denn zu Gast waren einige Spieler des American Football- Teams der Rosenheim Rebels. Diese verstärkten das ehrenamtliche Team der „Chiemseer Tafel“. Unter der Führung von Herrn Uwe Merklein von der Chiemgauer Tafel integrierten sich die Rebellen sportlich in die Aktion: „Kauf eins mehr“. Die Kunden wurden mit Charm und Witz über die Aktion der Tafeln informiert, wobei sich äußerst viele Kunden erfreut und hilfsbereit eingebracht haben. Mit einer Menge von über 1,5 Tonnen freiwillig mitgekauften Lebensmitteln und anderen Gaben, spendeten die Bad Endorfer Kunden in etwa das Gewicht der „Offense“, der Angriffsmanschaft des Football-Teams der Rebels. Als kleines Dankeschön gab es von den Rebels kleine Präsente und auch was Süßes für die Kinder im Markt. Eine durchgehend positive Resonanz der Kunden, der Marktmitarbeiter und der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Chiemsee Tafeln, verschönerte nicht nur den Spielern der Rosenheim Rebels den Tag. Alle Beteiligten konnten am eingenen Leib erfahren wie hilfsbereit und selbstlos an jene Mitmenschen gespendet wird, die nicht in der Lage sind, alleine für Ihren Lebensunterhalt aufzukommen. Schade das wir die Tafeln brauchen – aber es ist schön das es sie gibt.

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare