American Football

Die Rebellion beginnt

+
Jonas Häringer in Aktion

Rosenheim - Loderndes Feuer im Hexenkessel des Rosenheim Rebels Superdome

Anscheinend ist gegen das American Football- Fieber kein richtiges Kraut gewachsen. Vielleicht sucht auch keiner danach denn es ist eine wahre Freude sich von diesem Sportgeschehen anstecken zu lassen. Nach längerer Abstinenz kamen die vergessen geglaubten Footballer nun letztes Jahr wieder zum Vorschein und zeigten was Rosenheim in Sachen Football zu bieten hat. Als Newcomer in letztjähriger Aufbauliga überraschten sie nicht nur mit spielerischem Geschick sondern auch mit neuem, frischen und entschlossenem Enthusiasmus und brachen mit überraschendem Knall durch die Liga. Man musste sich einzigst der zweiten Mannschaft eines Erstligisten geschlagen geben. Den Allgäu Comets II, die die Liga ungeschlagen mit einer „perfect-season“ beendeten. Dieses Jahr in der Landesliga Süd gelten die Rosenheim Rebels als „Underdogs“ als unbeschriebenes Blatt. Die Aufsteiger aus der Aufbauliga. Gemessen wird sich nun mit Augsburg „Storm“, den „Ants“ aus Königsbrunn, den letztjährigen Favoriten aus Kempten, die Allgäu „Comets II“ und dem befreundetem Team, den Lokalrivalen aus Bad Tölz, den „Capricorns“.

Vergangenen Sonntag kam es zum ersten großen Showdown im Superdome, dem Stadion der Rosenheim Rebels. Die diesjährige Saison lief bereits seit 20. April. Die Gäste, die Bad Tölz „Capricorns“ starteten diese gegen die „Ants“ aus Königsbrunn und schlugen diese souverän mit 23:0. Auch deren nächsten Gegner die „Comets II“ aus Kempten schlugen sie am 04. Mai mit einem Endergebnis von 34:7. Dies bewies das die Steinböcke aus dem Oberland nicht zum Spaß in der Landesliga verweilen. Am anfänglich noch trüben Vormittag trafen bereits über 100 Zuschauer an der Seitenlinie des Gridirons ein und erwarteten gespannt auf den Auftritt der Rebels Juniors. Diese traten gegen die Plattling Blackhawks an und konnten an ihrem zweiten regulären Spiel ihren ersten Sieg erzielen. Die Spannung dieses vorrausgegangenen Spieles lag noch in der Luft und gemischt mit den herzhaften Düften frisch gegrillter Burger konnte man den Start des Derbys mit den Tölzer Nachbarn kaum noch erwarten. Rund 500 Fans und Zuschauer empfingen die Mannschaft der Rebels Seniors die geschlossen und stimmgewaltig durch eine Nebelwand mit wehenden Fahnen auf das Feld stürmten um ihr erstes Ligaspiel zu bestreiten. Das Unwetter der laufenden Woche geriet in Vergessenheit und die Sonne strahlte wie bestellt als das Goldkelchen der Rosenheim Rebels Roses Christina Inninger, zwischen beiden Teams mitten auf dem Feld stehend die bayrische Hymne anstimmte. Noch nie war es bei so vielen Teilnehmern und Zuschauern so still im Superdome.

Doch dies war nur die Ruhe vor dem Sturm. Unmittelbar nach dem Kickoff um 15:00 Uhr lernten die von den vorrausgegangenen Siegen verwöhnten Steinböcke die Entschlossenheit der Rebels kennen und lagen bis zum Ende des zweiten Viertels mit 27:13 zurück. Die Cheerleader des Squads der Rebels Roses hatten über die gesamte Spielzeit hin die Fans im Griff und zeigen selbst in ihrer Halftimeshow wie akrobatisch diese Art des Tanzsportes doch sein kann. Von viel Beifall belohnt bereiteten sich die Jungs und Mädchen der Cheers nun auch auf die zweite Hälfte vor. Einzig der auf Höchsttouren laufende Getränkekühlschrank und das leckere Speiseeis brachten hier etwas Abkühlung. Aber der von den Rebels geplante Steinbockbraten erwies sich in der zweiten Halbzeit zäher als erwartet. Gerade zu ungeniesbar kamen die Capricorns aus der Halbzeitpause zurück und legten sich schwer in die Rebellenmägen und zeigten aus welch hartem Stahl ihre Hörner geschmiedet sind. Mit Eiseskälte und knüppelhart kamen die gehörnten Paarhufer in glühender Sonne und unter dampfend heißen Helmen bis auf 3 Punkte an die Führung der Rosenheimer heran. Die Spannung war kaum für nur einen der Anwesenden zu ertragen als es in letzter Sekunde beinahe zu einer Verlängerung des bisher spannendsten Spieles der Saison gekommen wäre. Zum Glück der Gastgeber, lief nach einem missglücktem Punktversuch die Spielzeit aus und die Underdogs aus der Aufbauliga schlugen den Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten der Landesliga Süd mit 47:44 Punkten.

Somit war allen klar – Football is back in Town!! Dieses harte, faire und emotional aufgeladene Spiel war ein Erlebnis der besonderen Art. Ein besonderer Dank geht an die Fans, Zuschauern, Footballenthusiasten und an alle Anderen die diesen Tag zu dem gemacht hatten der es war – Ein Rebels Gameday

Das nächste Heimspiel dieser Art wird gegen die Königsbrunn Ants am 30. Juni 2019 ausgetragen. Start des Events ist wie immer um 15:00 Uhr.

marebels

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser