Leider keine Fata Morgana

Hoffnung auf perfekte Saison verbrannt

+
Heißer Kampf bei heißen Temperaturen

Rosenheim - Als bereits unzählige Rosenheimer verzweifelt versuchten mit einem großem Badetuch einen Platz am örtlichen Badesee oder Freibad zu ergattern, bereiteten sich die American Footballer der Rosenheim Rebels auf das wohl heißeste Spiel der letzten Jahre vor.

Bereits am frühen Vormittag machte der Kunstrasenplatz des Rosenheim Rebels Superdomes den Anschein als könnte man problemlos mitgebrachtes Grillfleisch oder Würste in kürzester Zeit auf dem Platz garen. Mit dem Blick auf die gegenüberliegende Platzseite konnte man erkennen welche Lichtspielchen sich in der Luft spiegelten. Die Betonplatten unter dem Kunstrasen erhitzten sich zu einer unerträglich heißen Oberfläche, die es den fleißigen Helfern der Rebels verbot, barfuß über den weichen Rasen zu laufen. Bereits sehr zeitig wurde alles an Schläuchen, Duschen, Sprenklern, Wasserfässern und Trinkflaschen aufgeboten was nur in greifbarer Nähe war. Den letztwöchigen Gastgebern aus Königsbrunn brach bereits beim Betreten des Rosenheimer Parkplatzes der Schweiß aus allen Poren. Das vorausgegangene Hinspiel bei den Königsbrunn Ants war zwar auch heiß und sonnig, aber nicht so wie vergangenen Sonntag, hier in der Innstadt.

Das unverzichtbare Warm-Up beider Teams wurde gezielt kurz gehalten um einer Überhitzung aller vorzubeugen. In sengender Hitze stand man sich letztendlich zur Rebels Zeit um 15:00 Uhr gegenüber die Hitzeschlacht begann. Trotz der immens hohen Temperaturen fanden sich sehr viele Fans unter den schattigen Plätzen der Rosenheimer Fan-Corner ein und erfrischten sich mit gekühlten Getränken und leckerem Speiseeis.

Anders als bei der letzten Begegnung mit den Ants aus Königsbrunn starteten die Schwaben entschlossen stark und ließen nicht nach. Man konnte die Entschlossenheit unter deren Helmen und Gesichtsgittern förmlich spüren. Man wollte die letzte Niederlage gegen den langjährigen Begleiter in der bayrischen Football-Szene nicht einfach so hinnehmen. Und genau so packten sie aus. Die Vorbereitungen der Ants trugen Früchte, die die Rosenheimer nicht so richtig verdauen mochten. Mit Härte und Disziplin brach Königsbrunn wieder und wieder über die bis zum Schluss kämpfende Rosenheimer Defense her und erzielte ein First- Down nach dem anderen und ging bereits in der ersten Halbzeit mit 19:10 Punkten in Führung. Von der Hitze gepeitscht und von der gegenüberstehenden Entschlossenheit gepeinigt suchten die Rebellen im Schutze des Schattens nach einer Lösung um das Blatt noch zu wenden.

Durch fehlende Leistungsträger die immer wieder durch Highlights für spektakuläre Plays sorgen, konnte man leider nicht das Momentum gewinnen. Man kämpfte bis zur letzten Sekunde und bot alles auf was es aufzubieten gibt. Doch letztendlich, einige Hitzeschläge später, musste man sich respektvoll den an diesem Tage stärkeren Gästen aus Königsbrunn, mit 33:18 Punkten geschlagen geben. Der bereits vor Ort bereitgestellte Rettungsdienst konnte durch tollen Einsatz so einigen Spielern über so manchen Hitzeschlag hinweghelfen und vor Ort versorgen. Doch nun heißt es: erkennen, verbessern und siegen. Die Rebels siegen mit Stolz, verlieren mit Respekt, doch Aufgeben – niemals!

Am 14. Juli empfangen die Rosenheim Rebels die bereits altbekannten Rivalen aus dem schönen Allgäu, die Comets. In der Hinrunde konnten die letztjährigen Saisonersten bereits geschlagen werden. Aber auch hier ist man sehr gespannt was sich der neue Coaching-Staff der Kemptner hat einfallen lassen. Bis dahin sind hoffentlich alle Brandspuren des heißesten Tages des Jahres verschwunden und alle Brandblasen an den Fußsohlen abgeheilt. Dann stehen ab 15:00 Uhr frischen Burgern, eiskalten Getränken und einem typisch spannendem Rebels Gameday nichts mehr im Weg.

marebels

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser