Die RSV Rosenheimer bezwingen das Kitzbühler Horn

Spitzenplatzierungen beim 39. Int. Kitzbühler Horn Bergrennen

Marcus Pfandler im Rennfieber
+
Marcus Pfandler im Rennfieber

Rosenheim - Das Traditionsrennen am Kitzbühler Horn, welches bei der Österreich-Radrundfahrt von den Profis erklommen wurde, ist ein Pflichttermin für alle hartgesottene Bergfahrer.

An der steilsten Stelle überwinden die Fahrer beeindruckende 22 Prozent. Genau nach dem Geschmack der RSV Radrennfahrer, da sie mittlerweile zum festen Bestandteil dieser Veranstaltung gehören. Sandro Cramer, Marcus Pfandler, und Simon Neumüller haben gestern wiedermal dieser Rampe den Kampf angesagt.

Bereits zum 39. Mal wurde im Ortskern von Kitzbühel gestartet, davon neutralisiert bis zum Beginn der Zeitnehmung. Der offizielle Startschuss erfolgte dann in „Höglern“ unterhalb der Mautschranke. Auf dieser muss mit 865 Höhenmetern eine Strecke von 7,1 Kilometer bewältigt werden, somit eine durchschnittlichen Steigung von 12,5 %.

Alle Fahrer des RSV toppten ihre Vorjahreszeiten und konnten sensationelle Ergebnisse einfahren. In den jeweiligen Klassen erreichte Marcus Pfandler den zweiten Stockerlplatz, Sandro Cramer und Simon Neumüller wurden Vierte.

Pressemitteilung RSV Rosenheim

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare