Wasserski Europa Cup

Jana Meier fährt auf Platz 2

+
Jana Meier in Linz

Kiefersfelden - Beim diesjährigen Europa Cup im österreichischen Asten bei Linz fuhr der Kiefersfeldener Neuzugang Jana Meier im Slalom auf Platz 2. Während das Team der U 15 Erfahrungen bei Ihrem ersten internationalen Auftritt sammelte fuhren Cassandra Hannes und Felix Astner in den jeweiligen U19 Klassen ebenfalls aufs Podium.

Der WSC Kiefersfelden Rosenheim sendete Mit Anuk Pilgram, Robert Lengsfeld, Frederik Schulz, Jakob Huber, und Clara Miserok gleich 5 Starter ins Rennen des Jugendeuropacups U 15. „ Die Leistungen unserer Jugendlichen war durch die Bank gut. Alle unsere Läufer sind deutlich jünger als die der internationalen Konkurrenz. Anuk Pilgram konnte sogar 2 vierte Plätze für sich verbuchen“, sagte Daniel Maltzahn, der das Nachwuchsteam des WSC Kiefersfelden Rosenheim betreute. „ Es war eine gute Erfahrung für uns alle und wir werden weiter an einer guten Technik arbeiten. Wir haben jetzt noch 4 Wochen bis zur Deutschen Meisterschaft, auf der wir wieder mit einer großen Nachwuchsmanschaft starten werden“ Cassandra Hannes und Felix Astner fuhren in der Klasse U 19 dagegen aufs Treppchen. Felix fuhr im Slalom eine neue persönliche Bestleistung und musste sich nur dem extrem starken Österreicher David Bodingbauer und seinem Kollegen aus der deutschen Jugendnationalmannschaft Finn Meier geschlagen geben. Sowohl im Springen als auch im Trickski reichte es für den Oberaudorfer nicht ganz unter die besten drei. Bis zur Jugendeuropameisterschaft Anfang September im weißrussischen Minsk bleibt für ihn aber noch genügend Zeit den Abstand zu den führenden Nationen zu verkleinern. Hannes, die sich nun auf Grund des anstehenden Abiturs komplett auf den Slalom spezialisiert hat, kam mit der umgestellten Anlage in Linz für Ihre Verhältnisse nicht so gut zu Recht. Fuhr gute sichere Läufe und kam hinter Lucia Federova aus der Slowakei und Laura Hillenbrand vom WSV Friedberg auf einen guten dritten Rang. Jana Meier, die erst beim Weltcup in Kiefersfelden mit einem hervorragenden zweiten Platz hinter Jana Wittenbrock ein Ausrufezeichen setzen konnte konzentrierte sich ebenfalls voll auf den Slalom, was sich im Finale am Sonntag dann für Sie auszeichnete. An der 12 Meterleine waren noch 5 Läuferinnen in der Konkurrenz. Während Aviv Ativ aus Israel und Karin Borikova aus der Slowakei die 12 Meterleine nicht knacken konnten, fuhren die beiden Österreichischen Schwestern Nadine und Bianca Schall gemeinsam mit Jana Meier sogar die 11 Meterleine durch. Während dieses Ergebnis bereits zu diesem Zeitpunkt eine persönliche Bestleistung für die Läuferin vom Hödenauersee bedeutete ging es jetzt um die Platzierungen auf dem Treppchen. Am 10,75 Meter kurzen Seil musste die gebürtige Ostwestfälin vorlegen. Sie schaffte zwei Bojen und konnte damit Nadine Schall auf Platz 3 verweisen. Ihre Schwester Bianca war aber an diesem Tag nicht zu schlagen. Mit einem neuen österreichischen Rekord gewann Sie die Damen Konkurrenz souverän. Für das Team des WSC Kiefersfelden steht nun am Sonntag 04.08 (14 Uhr bis 15 Uhr)die große Wasserski und Wakeboardshow auf dem Programm. Hier kann man alle Top Athleten auf dem Wasser bewundern, ehe es dann mit den Vorbereitungen auf die Deutsche Meisterschaft losgeht, bei der das Team des WSCKR in allen Klassen und in der Teamwertung als großer Favorit in den hohen Norden nach Osnabrück reist.

Pressemitteilung WSCKR

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser