Bayernliga-Herren auf Platz fünf - Neue Mentalität auch in der Jugend bereits spürbar

TVT-Basketballer ziehen positives Zwischenfazit

+
Trainer Markus Haindl will nach dem guten Saisonstart seines TVT in der Bayernliga die positive Bilanz weiter ausbauen.

Traunstein - Nach ereignisreichen fünf Auftaktwochen konnten die Korbjäger des Turnvereins die Tage um Allerheiligen nutzen, um etwas durchzuatmen. Am ersten spielfreien Wochenende seit Mitte September zog man in der Abteilung auch eine erste Zwischenbilanz. Hierbei zeigt sich, dass die zahlreichen Maßnahmen des Sommers bereits erste Früchte tragen. Besonders positiv blicken die TVT-Verantwortlichen auf die Leistung ersten Herrenmannschaft in der Bayernliga, die bei bisher drei Siegen und zwei Niederlagen aktuell den soliden fünften Tabellenrang belegt.

„Der Start in die neue Saison ist geglückt“ so Sportdirektor Franz Buchenrieder, „wer die beiden Heimspiele gegen Heising-Kottern und Schwabing gesehen hat, konnte spüren, dass eine ganz andere Traunsteiner Mannschaft als in der Vergangenheit auf dem Feld steht.“ Besonders hebt der gebürtige Landshuter, der selbst nun seit einem knappen halben Jahr im Amt ist, die engagierte und professionelle Arbeit des neuen TVT-Trainers Markus Haindl hervor: „Die Spieler zeigen sich klar verbessert und unsere Neuzugänge haben sich rasch integrieren können.“ Die vermeidbaren Auswärtsniederlagen beim derzeitigen Tabellenführer Jahn München sowie in Memmingen zeigen aus Sicht Buchenrieders, dass der Veränderungsprozess noch in vollem Gange ist.

Haindl schlägt bei seinem Fazit in dieselbe Kerbe und hebt besonders die Lernkurve seiner Mannschaft hervor: „Wir haben in den ersten Wochen schon viel erlebt und gerade zuhause sehr gute Spiele gezeigt. Auswärts mussten wir einmal gegen einen sehr guten Gegner viel Lehrgeld bezahlen und sind dann aus einer äußerst hitzigen und emotionalen Partie leider nicht als Sieger hervorgegangen. Dennoch konnte zweimal die gewünschte Reaktion gezeigt und die folgenden Partie jeweils gewonnen werden.“ Letzte Woche hat es für den TVTBB dabei auch endlich auswärts geklappt, in Kaufbeuren gewann man mit 59:48 (wir berichteten). Für den Herren I-Trainer ein Zeichen, dass nach Rückschlägen die richtigen Schlüsse gezogen wurden.

Besonders bewährt habe sich vor allem die Einbindung der Perspektivspieler sowie der zweiten Mannschaft. „Dadurch haben wir immer eine schlagkräftige Truppe zusammen, um im Training an unseren Themen zu arbeiten und auch Ausfälle von Stammspielern aufzufangen“, erklärt Haindl, „alle ziehen gut mit.“ Der 31-Jährige will sich jedoch keineswegs auf dem guten Saisonstart ausruhen, sondern will nach Möglichkeit die positive Bilanz weiter ausbauen: „Wir konzentrieren uns in den Einheiten weiter auf die Bereiche, in denen wir besser werden wollen, und versuchen dann an den Wochenenden, uns für die harte Arbeit zu belohnen.“

Der Spirit des Bayernliga-Teams scheint bereits auf den gesamten TVTBB übergegriffen zu haben. „Wir lernen gerade, wie entscheidend Mentalität in unserem Sport sind“, so Franz Buchenrieder. Dies betrifft laut dem Sportdirektor nicht nur die erste Herrenmannschaft, sondern die gesamte Abteilung. Besonders lobt er die Detailarbeit der Jugendtrainer: „Auch hier tut sich enorm viel, was Trainingsintensität und konzeptionelle Abläufe betrifft. Angeführt von unserem neuen Jugendkoordinator Luis Pires sind wir dabei, die Jugendarbeit nachhaltiger und methodisch zu gestalten. Alles in allem liegt noch sehr viel Arbeit vor uns, wenn wir auf Dauer wirklich erfolgreich sein wollen." Trotz des positiven Auftakts sind bei den TVT-Basketballern also derzeit alle Blicke nach vorne gerichtet.

SK (Pressemitteilung TV Traunstein Basketball)

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser