Bezirksliga Süd: Traunsteiner und Saaldorfer Spielgemeinschaft unterliegt Vaterstetten mit 34:65

MSG-Basketballerinnen mit klarer Heimniederlage

+
Nur selten fanden die MSG-Damen um Monika Huber (am Ball) und Stephanie Störkel (Nr. 10) ein Durchkommen gegen die Vaterstettener Defensive.

Traunstein - Beim letzten Heimspiel der Vorrunde traten die MSG-Basketballdamen am Samstagnachmittag in der neuen AKG-Halle gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga Damen Süd aus Vaterstetten an. Nachdem beim vergangenen Heimspiel ein Sieg gegen den TSV Utting verbucht werden konnte, war die Motivation in der Traunsteiner und Saaldorfer Spielgemeinschaft entsprechend hoch, den Erfolg zu wiederholen.

Zu Beginn konnte die MSG auch aufgrund zwei starker Dreier von Leonie Schwaiger mit dem Tabellenzweiten mithalten. Auf deren Seite konnten allerdings ebenfalls zwei Dreier verzeichnet werden. Am Ende der ersten Viertels stand es 15:19 für die Gäste. Ab dem zweiten Abschnitt sollten jedoch die Vaterstettener Basketballerinnen dominieren. Diese erzielten 18 Punkte und waren besonders im Umschaltspiel einfach schneller als die Gastgeberinnen. Die MSG‘lerinnen reagierten in der eigenen Zone zu langsam und kamen auch im Angriff nicht so recht ins Spiel. So konnte die Spielgemeinschaft in diesem Viertel lediglich vier Punkte erzielen.

Nach der Halbzeit präsentierten sich die Gäste erneut sehr stark. Sie konnten ihre Führung nach dem dritten Viertel auf 27:54 ausbauen. Dies war vor allem auf Treffer von Maya Doycheva und Eva Kreischer zurückzuführen. Die Gastgeber spielten phasenweise sehr ansehnliche Spielzüge. So konnte Evi Schmuck mit drei Treffern, welchen jeweils Ballverluste auf Seiten des TSV Vaterstetten vorangegangen waren, punkten. Insgesamt gab die MSG den Ball aber oftmals zu schnell aus der eigenen Hand, was die Vaterstettener Basketballerinnen meist umgehend mit Treffern auf der Gegenseite bestraften.

Im letzten Viertel zeigte auch Gästespielerin Jasmin Oshima ihre Klasse und schraubte das eigene Trefferkonto auf 18 Punkte. Die MSG konnte in diesem Viertel nur sieben Punkte verzeichnen, was zu einem Endstand von 34:65 führte. Trainer Sebastian Kösterke wird in Folge der enttäuschenden Partie einiges an Arbeit mit seinem Team aufbringen müssen, um die Fehler bis zum nächsten Spiel gegen den TSV Utting ausmerzen zu können. Den heimischen Korbjägerinnen stehen also intensive Trainingswochen bevor.

Für die MSG spielten: Höglauer Ilona (2 Punkte), Huber Monika, Jüthner Anna-Lena (4 Punkte), Kern Julia (7 Punkte), Langwieder Andrea, Mayer Carola (2 Punkte), Schmuck Evi (6 Punkte), Schwaiger Leonie (9 Punkte), Störkel Stephanie und Wolfgruber Eva (4 Punkte).

EW/SK (Pressemitteilung TV Traunstein Basketball)

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser