Spannendes Hallenhockey beim SBR

Sportbund-Hockeydamen erkämpfen drei Punkte

+
Im grünen Trikot: Mike Christoph und Torwart Jonas Löwe

Rosenheim - Herren müssen sich 6:3 geschlagen geben

Am 23.11.2019 mussten sich Hockeyfans in Rosenheim entscheiden, ob sie sich zur Luitpoldhalle zum Damenspiel oder zur Wolfgang-Pohle-Halle zum Herrenspiel begeben. Die Damenmannschaft des SBR absolvierte ihr zweites Pflichtspiel in der 2. Regionalliga gegen den TV 48 Schwabach und konnte sich dabei drei Punkte sichern. Das Spiel begann vonseiten der Rosenheimerinnen druckvoll und es konnten bereits in den ersten Spielminuten einige Torszenen herausgespielt werden. Die Chancenverwertung der Damen konnte Trainer Rainer Brech allerdings nicht zufriedenstellen und so gelang es Sarah Göpfert erst am Ende der ersten Halbzeit durch eine Strafecke die Führung zu erzielen. Auch die zweite Halbzeit zeichnete sich durch schnelles Kombinationsspiel und aggressives Pressing der Rosenheimerinnen aus. Dennoch schafften sie es nicht, dies in Tore umzusetzen, sodass die Zuschauer eine nervenaufreibende Schlussphase zu sehen bekamen, da die Fränkinnen den Torwart durch eine sechste Feldspielerin auswechselten, um den Druck zu maximieren. Durch großes Engagement und auch zuletzt durch Konzentration und Konsequenz konnten die SBR-Damen das 1:0 aber über die Zeit retten.


Fast zeitgleich hatten die Herren des SBR die HGN aus Nürnberg zu Gast und mussten sich am Ende leider 6:3 geschlagen geben. Die Rosenheimer fanden zunächst gut in das Spiel, erspielten sich einige Chancen und konnten drei Strafecken des Gegners souverän abwehren. Vor dem gegnerischen Tor erging es den Herren aber wie den Damen: die Chancen konnten nicht in Zählbares umgesetzt werden, sodass man mit einem 0:3 Rückstand in die Pause ging. In der zweiten Hälfte entschied sich Spielertrainer Michael Weber für ein aggressiveres Pressing, was zu Beginn der Halbzeit zunächst fruchtete, da eine Strafecke erspielt werden konnte, die Mike Christoph zum 3:1 traf. Die Herren aus Nürnberg spielten allerdings unbeeindruckt weiter und konnten die Führung auf 5:1 erhöhen, da die SBR Herren ihre Taktik nicht optimal umsetzten. In den letzten Spielminuten konnte Mike Christoph zwar erneut zwei Strafecken verwandeln, allerdings kamen die Treffer zu spät, um Rosenheim wirklich zurück in das Spiel zu bringen. Aufgrund der offenen, risikoreichen Spielweise der Rosenheimer ergaben sich für die Gäste weitere Lücken, die sie abgeklärt zum 6:3 Endstand ausnutzten.

Am kommenden Wochenende werden sich die Herren beim ESV München beweisen müssen. Die Damen werden am Sonntag, den 1.12.2019 auf die HTC Stuttgarter Kickers treffen und freuen sich um 12:00 Uhr in der Luitpoldhalle auf viele hockeybegeisterte Rosenheimer.


Pressemitteilung SBR Abteilung Hockey

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare