Christian Tusch vom Farben HOEGNER Slalom Team der RG Rosenheim gewinnt die Wertungsklasse im oberpfälzischen Nittenau

Furioser Start in die CORONA-Saison 2020 für die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V.

Farben HOEGNER Slalom Team 2020 v.l.n.r. Julian Wagner, Andreas Heppel, Isabelle Ludwig, Christian Tusch (Teamchef) und Johannes Wittenbeck
+
Farben HOEGNER Slalom Team 2020 v.l.n.r. Julian Wagner, Andreas Heppel, Isabelle Ludwig, Christian Tusch (Teamchef) und Johannes Wittenbeck

Rosenheim - Rosenheim – Nittenau Am Sonntag fand sich die südbayerische Automobilslalomelite beim Automobilslalom in Oberpfalz ein. Wochenlang hat der AC Nittenau dafür gearbeitet und es hat sich gelohnt. Der erste Slalom unter den veränderten Bedingungen – ohne Zuschauer - fand wie geplant und dank dem disziplinierten Fahrerfeld ohne Probleme auf dem Flughafen in Bruck/Nittenau statt.

Für das Farben HOEGNER Slalom Team sollte dies ein erfolgreicher Start in die Motorsportsaison werden. Auf dem VW Polo 6N im neuen Farben HOEGNER Design fuhren Christian Tusch, Andreas Heppel, Julian Wagner und Johannes Wittenbeck für die RG Rosenheim.

Bei sommerlicher Hitze hieß es für alle Teilnehmer je einen Trainings- und zwei Wertungsläufe, dies machte nicht nur den Reifen, sondern auch den Piloten zu schaffen, aber dank des neuen Team Mitglied‘s Isabelle Ludwig wurde die Mannschaft perfekt betreut und die Corona Maßnahmen wie Desinfektion des Gurts, Lenkrades und der Türen bei jedem Fahrerwechsel konnten schnell durchgeführt werden. Als erster des Teams startete Andreas Heppel mit der Startnummer 78 in der seriennahen Wertungsklasse G4. Er durchfuhr die schnell gesteckten Pylonen fehlerfrei und konnte zwei gute Wertungsläufe für sich verbuchen – er belegte Platz 4 von 8.

Der RGR’ler Christian Tusch war als nächster am Start. Der Leiter des Farben HOEGNER Slalom Team spielte seine Routine geschickt aus, er fuhr flüssig und fehlerfrei seine Wettbewerbsrunden. Trotz schlechter Startzeit erreichte er dank seiner beherzten Fahrweise den 1. Rang im ersten Lauf und konnte seine Leistung im 2. Lauf noch steigern! Rang 1 auch in der Endabrechnung für den TEAM CHEF Christian Tusch. Gratulation.

Ihm folgte auf Rang zwei Team Kollege Julian Wagner, der keinen Zweifel an seinem Talent aufkommen ließ. Zwei fehlerfreie Wertungsläufe und nur 0,84 sec Zeitunterschied zum Erstplatzierten, einfach super. Das RGR Mannschaftsergebnis rundete Johannes Wittenbeck ab. Er hatte die höchste Startnummer des Teams und konnte leider seinen Fahrstil nicht an die immer schmieriger werdenden Reifen anpassen und die daraus resultierenden Pylonenfehler mit der damit verbundenen Strafzeit verhinderten eine Top-Platzierung trotz der hervorragenden Startzeit. Somit hieß es in der Addition der Wertungsläufe Rang sieben für Johannes Wittenbeck.

Für den 5. Veranstaltungsteilnehmer der Rallye Gemeinschaft Rosenheim e.V. Andreas Schlemmer verlief der Ausflug auf dem Bernegger FIAT 128 3p nach Oberpfalz allerdings nicht so gut. Trotz intensiver Vorbereitung und erfolgreicher Technischer Abnahme für den Oldtimer Rennwagen – Klasse H 12 stark verbesserte Fahrzeuge - überhitze der Motor im Vorstartbereich. Auch mit der Unterstützung der Vereinskollegen und einigen Start-Versuchen konnte Andi leider nicht am Rennen teilnehmen. Er lud seinen Boliden unverrichteter Dinge wieder auf den Anhänger und führt nun bis zum nächsten Rennen eine Revision durch. Schade – außer Spesen nichts gewesen für den Routinier. Bis auf Andi Schlemmer sind alle voll auf ihre Kosten gekommen und der Flugplatz in Nittenau hat den Motorsportlern ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert. Glückwunsch an alle Gewinner! Weitere Info unter www.rg-rosenheim.de.

c/binerix Rallye Gemeinschaft Rosenheim e.V.

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare