Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Workshop für Abteilungsleiter beim TV Feldkirchen 1903 e.V.

Datenschutz und sexualisierte Gewalt im Fokus

Die Referentinnen Christina Bergbauer und Kathrin Hanses mit dem 2.Kassier Matthias Merkt
+
Die Referentinnen Christina Bergbauer und Kathrin Hanses mit dem 2.Kassier Matthias Merkt

Feldkirchen-Westerham - Am gestrigen Mittwoch lud der TV Feldkirchen 1903 e.V. seine Sparten- und Jugendleiter zu einem Workshop in der Vereinsgaststätte ein. Thema des Abends war zum einen das Thema Datenschutz im Verein bei Veranstaltungen und Veröffentlichungen in Presse und Internet. Zum anderen stand das Thema Prävention sexualisierte Gewalt auf der Tagesordnung.

Nach der Begrüßung durch die Vorstandschaft und einige einleitende Worte, wieso diese beiden Themen wichtige Anliegen im Verein sind, übernahm Christina Bergbauer, die Datenschutzbeauftragte des Vereins das Wort. Sie informierte die Anwesenden über den aktuellen Stand zum Thema Datenschutz und wie man die Stolpersteine frühzeitig erkennt und umgeht. War bei Einführung der Datenschutzgrundverordnung im Jahr 2018 zunächst für Vereine noch einiges unklar, so wurden im Laufe der letzten zwei Jahre Hilfestellungen vom Landesamt für Datenschutz veröffentlicht. Anhand von praktischen Beispielen entwickelten sich einige interessante Diskussionen unter den Teilnehmern. Gemeinsam kam man zu allgemein gültigen Vorgaben, die künftig im Verein eingehalten werden sollen.

Den zweiten Teil des Abends moderierte Kathrin Hanses, die den neu geschaffenen Posten der Beauftragten für die Prävention sexualisierter Gewalt übernahm. Frau Hanses kennt sich in der Thematik durch ihre Ausbildung als Traumapädagogin und traumazentrierte Fachberaterin aus. In einem interessanten ca. 30-minütigen Vortrag bekamen die Vereinsverantwortlichen anschaulich die verschiedenen Aspekte dieses Themas präsentiert. Auch wurde die neue Schutzvereinbarung zur Prävention sexualisierter Gewalt des Vereins vorgestellt, sowie die Selbstverpflichtungserklärung für die Übungsleiter erläutert. Künftig sind diese Punkte fester Bestandteil aller Übungsleiterverträge und sollen den Schutz der Kinder und Jugendlichen erhöhen.

Dieses heikle Thema gewinnt aufgrund der wiederkehrenden Fälle in Vereinen und Organisationen immer mehr an Bedeutung. Dem TV Feldkirchen 1903 e.V. ist es ein Anliegen seine Mitglieder und Übungsleiter bestmöglich zu schützen und für dieses Thema zu sensibilisieren.

Pressemitteilung TV Feldkirchen 1903 e.V.

Kommentare