Auerbräu Cup im Wasserski

Traditionsveranstaltung am Hödenauer See

Jana Wittenbrock beim Auerbräucup 2019
+
Jana Wittenbrock beim Auerbräucup 2019

Kiefersfelden - Eigentlich hätte der Auerbräucup 2020 bereits im Mai stattfinden sollen. Lange haben die Verantwortlichen des WSC gezittert, ob sie dieses Jahr Ihren Traditionswettkampf durchführen können. Nun ist es Wochenende soweit und die Sportler können am Hödenauer See um Punkte Bojen und Meter kämpfen.

Für den Wasserskiclub Kiefersfelden ist es dieses Jahr ein besonderer Wettkampf. „Normalerweise ist unser Auerbräucup immer der internationale Startschuss in die Wettkampfsaison“, so Vorstand Thomas Bauer.“ Dieses Jahr ist natürlich auf Grund der Corona Pandemie alles anders. Wir dürfen nur begrenzt Zuschauer zulassen. Wir haben uns daher schweren Herzens entschlossen nur Familienangehörige und Vereinsmitglieder auf die Wettkampfstrecke bzw an den See während der Veranstaltung zu lassen. Das Areal ist groß genug, damit sich jeder an die Regeln halten kann“. Für die Sportler wurde extra ein Hygienekonzept erstellt, das auf Basis der BLSV Regeln erstellt wurde. Die komplette Wasserskiwettkampfsaison fiel dieses Jahr quasi ins Wasser. Somit ist der Auerbräucup für viele Sportler der erste Wettkampf in diesem Jahr. Gerade die Jugendabteilung des Wasserskiclubs Kiefersfelden Rosenheim freut sich riesig auf das kommende Wochenende, und wird in den drei Disziplinen Slalom, Trick und Springen alles geben um persönliche Bestmarken zu erreichen. Nahezu der komplette Kader des WSC geht an den Start um eine Standortbestimmung zu bekommen. In den Juniorenklassen gehen die Kiefersfeldener mit 14 Jugendlichen an den Start und zählen gerade in der Klasse U15 zu den Favoriten. In der offenen Klasse gibt es wohl ein spannendes Duell im Slalom der Damen. Während Jana Meier bereits beim Europacup im slowakischen Kosice einen Sieg dieses Jahr einfahren konnte ist die amtierende Weltrekordhalterin Jana Wittenbrock zum ersten mal am Start in dieser Saison. „Die Wettkampfstrecke ist wie immer in perfekten Zustand, und wir können mit hervorragenden Leistungen für alle rechnen“ berichtet der sportliche Leiter des Vereins Michael Weiland. Alle Disziplinen werden zwei Mal ausgetragen, um den Routiniers genauso wie den Nachwuchstalenten eine doppelte Chance zu geben. Am Samstag und Sonntag geht es jeweils bereits um acht Uhr an den Start. Die Siegerehrung mit dem Kiefersfeldener Bürgermeister Hajo Gruber wird am Sonntag gegen 13 Uhr erwartet. Die Veranstalter am Hödenauer See können somit auch dieses Jahr wieder mit spektakulärem Wasserskisport rechnen.

Pressemitteilung WSCKR

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare