Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V. siegt in Regensburg

Walhalla bringt Andreas Schlemmer den Sieg

Andreas Schlemmer von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim im FIAT 128 3p
1 von 1
Andreas Schlemmer von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim im FIAT 128 3p

Contidrom Regensburg: Auf der Hightech-Prüfstrecke der Continental fanden die letzten Rennen der Saison statt. Noch bevor im Oberpfälzer Land der Lockdown wegen der Corona-Pandemie verhängt wurde, konnte der Rosenheimer Auto Slalom Rennfahrer Andi Schlemmer von der RG Rosenheim am letzten Wochenende im Oktober zwei ADAC DMSB Slalom Rennen mit jeweils zwei Wertungsläufen durchführen. Im 1. ADAC Walhalla DMSB Slalom auf dem Hochgeschwindigkeitsoval der Reifenteststrecke der Continental in Regensburg brachte „Walhalla – benannt nach der gleichnamigen Ruhmeshalle in Regenstauf“ dem erfahrenen Piloten der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim auf seinem roten Fiat 128 3p in der H12 bis 1300 ccm nur begrenzt Glück und bescherte ihm den 3. Platz. Ein verschenkter Sieg, denn Andi erreichte den 3. Platz trotz 12 Strafsekunden/4 Pylonen Fehler im ersten Lauf, nach fehlerfreiem Training und der Bestzeit der Klasse mit 1:05,79. Der Erstplatzierte fuhr 1:07,01. Ärgerlich, aber das ist Motorsport. Im 2. Rennen sah es wieder anders aus: Souveräner Sieg für Andi Schlemmer mit 1:05.31 von dem zweitplatzierten mit 1:06,28. Sein Oldtimer Fiat aus dem Jahr 1977 wies die Konkurrenz klar in die Schranken, er errang sogar in der Gesamtwertung den Platz 11. Mit diesem Ergebnis geht die seltsame Corona Saison zu Ende. Zeit den Motor zu revidieren und für 2021 auf Top Form zu halten…

Andreas Schlemmer von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim im FIAT 128 3p

Rubriklistenbild: © MC Labertal

Kommentare