Sportbund Basketballer stehen vor nächster Mammutaufgabe

+
Aufgrund der Personalsorgen müssen die Ersatzspieler, hier Peter Breitfeld, gegen FC Bayern München weiterhin mehr Verantwortung übernehmen.

Das Team von Trainer Bob Miller muss am Samstag beim nächsten Aufstiegskandidaten ran, dem Regionalligateam des FC Bayern München Basketball

Die Negativnachrichten nehmen diese Saison einfach kein Ende. Nachdem Cornelius Höpfner und Marco Lachmann, zwar noch sichtbar angeschlagen, aber dennoch wieder den Trainingsbetrieb aufgenommen hatten, musste nun Spielmacher Timo Fliege krankheitsbedingt absagen. Dazu kommt, dass Kapitän Chris Hlatky aus privaten Gründen Trainer Bob Miller ebenfalls nicht zu Verfügung stehen wird. Auch Jguwon Hogges und Elias Weigel bleiben weiterhin auf der Verletztenliste.

In München wartet dagegen der nächste Aufstiegskandidaten. Die Bayern verpassten die letzten zwei Jahren den Aufstieg nur denkbar knapp. Wenn es nach den Verantwortlichen beim Kooperationspartner der Rosenheimer geht, soll es dieses Jahr nun endlich soweit sein. Den ersten Dämpfer für die Bayern gab es dann schon im Auftaktsspiel. Gegen BG Leitershofen musste das Team von Trainer Kostic nach 40min als Verlierer den Platz verlassen, mit 59:62 verloren die jungen Bayern. Ist das Thema Aufstieg auch diese Saison, schon so kurz nach dem beginn, bei Seite gelegt? Wohl kaum, in Beeindruckender Weise präsentierten sich die Bayern seit dem. Die Spiele gegen TSV Oberhaching, BBC Bayreuth und München Basket konnten souverän gewonnen werden. Gerade bei dem 103:49 Sieg gegen Bayreuth zeigte das Team sein volles Potential. Wenn der Motor mal läuft, ist Bayer in der Lage jeden an die Wand zu spielen.

Ein Denkbar unguter Zeitpunkt aus der Sicht der Rosenheimer. Die Kadersorgen lassen sich einfach nicht ablegen und das resultierende Ergebnis aus vier Spielen ist ein Sieg. Damit steht der SBR auf Platz 11 in der ersten Regionalliga SüdOst, der FC Bayern hingegen steht auf Platz 4. In München sind die Rollen daher klar verteilt. „Wenn wir das Spiel bis zum Ende knapp halten können und die Bayern nicht schon frühzeitig davon ziehen lassen, ist vielleicht mehr drin“ so der Aufbauspieler Peter Breitfeld. Wozu das Team von Trainer Bob Miller in Vollbesatzung zu Stande ist, zeigte die Mannschaft bereits in der Vorbereitung. Hier verlor der SBR mit 77 zu 75. Am Samstag sind die Umstände doch nicht mehr die selben.

Sprungball ist in der Städtischen Halle in der Säbener Straße 49 um 15 Uhr.

Management SB DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser