Richtungsweisendes Spiel für Sportbund Basketballer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Steffen Lautner kehrt nach langer Verletzungspause wieder zum Team zurück

Im Kellerduell empfängt der derzeit auf Platz 11 liegende Sportbund DJK Rosenheim den 9 platzierten Basketball Club Erfurt. Mit einem Sieg könnten sich die Rosenheimer ein wenig Luft nach oben verschaffen

Die Personalsorgen lassen Trainer Bob Miller in dieser Saison einfach keine ruhige Minute. Flügelspieler Cornelius Höpfner zog sich am Dienstag im Training eine Knöchelverletzung zu. Sein Einsatz für Samstag ist derzeit noch eher fraglich. Hinzu stehen verletzungsbedingt weiterhin Elias Weigel und Jguwon Hogges nicht zu Verfügung. Auch Kapitän Christian Hlatky wird am Samstag nicht wieder zur Mannschaft stoßen. So fehlen Miller in dem wichtigen Spiel voraussichtlich gleich 4 Stammspieler.

Eine gute Nachricht gibt es von Centerspieler Steffen Lautner. Seinen letzten Einsatz absolvierte unsere Nummer 7 in der bereits abgelaufenen Saison beim Auswärtsspiel in Freising. Die letzten Wochen machte Steffen, dank der guten Zusammenarbeit mit dem Ortho Zentrum Rosenheim und dem Therapie- und Trainingszentrum Hans Friedl, gute Fortschritte und kann sich auf seine ersten Minuten in dieser jungen Saison freuen.

Am Samstag steht für die Rosenheimer viel auf dem Spiel. Mit dem BC Erfurt kommt ein sehr starker Gegner nach Rosenheim. US Amerikaner Brain Wanamaker, Bruder von Brad Wanamaker der bei den Brose Baskets in der 1 Bundesliga unter Vertrag steht, verletzte sich im Saisonauftaktspiel und musste 3 Wochen pausieren. Ohne Wanamaker konnten die BC Erfurt keinen Sieg mehr einfahren. Sein Debüt hatte Brain dann letzte Woche gegen München Baskets. In 30 gespielten Minuten verbuchte er 11 Punkte und 14 Rebounds und führte so seine Mannschaft zu einem nie gefährdeten 75:54 Sieg. Wozu der aus Philadelphia stammende Brian in Stande ist, zeigte er den Rosenheimer in der letzten Saison. Hier führte er seine Mannschaft mit 31 Punkten zu einem 83:77 Sieg der Erfurter. „Er ist ein Spieler, den man einfach nicht aus den Augen verlieren darf, da er immer in der Lage ist zu punkten“ erinnert sich Timo Fliege noch gut an das letzte aufeinandertreffen.

Die Sportbund Basketballer wollen im Spiel gegen Erfurt wieder zu ihrer alten Stärke zurück finden, die Verteidigung. Gegen den FC Bayern und auch gegen dem VFL Treuchtlingen vermisste Trainer Bob Miller die nötige Härte um in dieser Liga mitspielen zu können. Zu oft kam der Gegner zu leichten Würfen oder konnte direkt unter den Brettern abschließen. „Die Verteidigung war der Grund für unseren Erfolg in den vergangenen Jahren und hier wollen wir auch wieder hin!“ so Trainer Bob Miller. „Wenn wir hinten gut stehen und das eine oder andere mal dem Angreifer den Ball klauen können, kommen wir im Angriff zu leichten Punkten“ ergänzte Miller weiter.

Mit einem Sieg zu Hause gegen Erfurt würde der Sportbund sich etwas Luft auf die Abstiegsränge verschaffen. Die Mannschaft hofft daher auf die lautstarke Unterstützung der Fans. Sprungball ist wie gewohnt um 19:30 Uhr in der Rosenheimer Gabor-Halle.

Management SB DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser