Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aiblinger Judoka wird Dritter bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Technikerpreis für Manuel Mühlegger vom TuS Bad Aibling
+
Technikerpreis für Manuel Mühlegger vom TuS Bad Aibling

Bad Aibling - Platz 3 und Technikerpreis für Manuel Mühlegger

Unter den Augen des U18-Bundestrainers Bruno Tsafack fanden in München die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Vereine der männlichen U18 statt. Dabei sah es für Manuel Mühlegger, der für den TSV München Großhadern startete, zunächst nicht gut aus. Durch einen versehentlichen Meldefehler musste der junge Kaderathlet bis zum Kampfbeginn um seine Teilnahme zittern. Nach vielen Telefonaten mit den Verantwortlichen, sowie aufgrund der sportlichen Fairness der anderen startenden Mannschaften war jedoch letztendlich ein Start doch noch möglich. Unter dem Motto „Straight outta Mingga“ zeichnete sich schnell ab, dass das von Trainer Winston Gorden gut eingestellte junge Münchner Team zu den Favoriten zählte und bestätigte dies in der Vorrunde. Im Einzug ins Finale trafen die bis dahin gut kämpfenden Münchener auf den Titelverteidiger Frankfurt an der Oder. Es war beachtlich, wie die physisch und taktisch starken Frankfurter trotz einer im Schwergewicht nicht besetzten Gewichtsklasse den Münchnern das Finale versagten. Nun ging es darum, in der Trostrunde doch noch „aufs Stockerl“ zu kommen. Hier konnten die Münchner Kämpfer einen knappen Sieg gegen das Team Asia Sport Neubrandenburg einfahren und trafen im kleinen Finale auf den diesjährigen Süddeutschen Mannschaftsmeister VfL Sindelfingen. Manuel Mühlegger sicherte sich dadurch mit dem TSV München Großhadern die Bronzemedaille. Als besonderes Highlight wurde der junge Aiblinger Athlet von Bundestrainer Tsafack noch zum besten Techniker des Turniers ausgezeichnet, ein toller Erfolg! Beim eine Woche später stattfindenden Deutschlandpokal ging Manuel Mühlegger zusammen mit dem Aiblinger Vereinskollegen Daniel Messelberger und der Bayernauswahl an den Start. Auch dort erreichten sie Platz drei und durften mit einer weiteren Bronzemedaille die hervorragende Judosaison beenden.

Helmut Mühlegger / Denis Weisser

Kommentare