Herren des TSV Übersee verlieren Spitzenspiel

Deutliche 29:22 Niederlage beim TuS Traunreut

Übersee - Nach sechs Spielen ohne Niederlage haben die Achentaler ihr erstes Spiel und die Tabellenspitze verloren. Im Spitzenspiel unterlag die ambitionierte Mannschaft von Trainer Volker Kiehl am Samstagabend in der gut besuchten Halle in Traunreut dem gastgebenden TuS deutlich mit 29:22 (15:9)-Toren. Die höchste Niederlage der Achentaler in dieser Saison zeichnete sich Mitte der zweiten Halbzeit ab, als die Traunreuter nach dem 20:16-Zwischenstand auf 27:20 davonzogen.

„Wir haben heute eine Lehrstunde erhalten. Der TuS Traunreut hat uns sehr gut angegriffen, sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive. Der 15:9 Pausenstand war vorentscheidend, in der ersten Halbzeit kamen aus unserem Rückraum zu wenig Tore, weil es uns an der notwendigen Durchschlagskraft fehlte und wir zu viele Fehler gemacht haben. Nach der Pause hat uns der TuS gezeigt, wie man ein Top-Spiel gewinnt“, urteilte Kiehl nach einer unerwartet einseitigen Partie. Der guten Kulisse zum Trotz präsentierten sich die Achentaler in der Anfangsviertelstunde durchaus auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Entscheidend aber schon in dieser Phase, dass die Gästeabwehr den Angriff der Traunreuter nicht in dem Griff bekam. Sowohl dessen Auslösehandlungen als auch seine kernigen Würfe aus dem Rückraum überraschten immer wieder die Übersee-Abwehr.

Bei den Traunreutern passte alles. Aus der guten Abwehr kam der Ball mit einem schnellen Umschaltspiel in die offensive. Nach wie vor konnten sich die Gelbhemden am Kreis der Gastgeber nicht durchsetzen, und kam doch einmal ein Achentaler frei zum Wurf, stand der gute Traunreuter Keeper noch im Tor. Die Gäste gingen nun mit fliegenden Fahnen in der Traunreuter Halle unter und mussten beim 29:22 anerkennen, dass sie einem deutlich besseren Team unterlegen waren. Für TSV-Trainer Volker Kiehl lag der Schlüssel zum Misserfolg in der mehr als schlechten Abwehr. „Wir haben heute miserabel gedeckt und unsere Torhüter haben kaum Bälle gehalten“, lautete das Fazit des Achentaler Trainers.

Für Übersee spielten und trafen: Huber (Tor), Lindlacher (Tor); Günther (3), Irger (4), V. Haßlberger (1), Chr. Höllmüller (1), F. Höllmüller (4), Ehnle (1), Leicher (5), Steiner, Krutzenbichler (1), Ladner (1). Zeitstrafen: 6 Min. : 12 Min.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser