Handball Bezirksklasse: Kantersieg der Überseer Damen gegen den TSV Sauerlach II

Die Achentalerinnen besiegen die Gäste deutlich mit 32:14 und bauen ihre Tabellenführung aus

Übersee (Chiemgau) - Nichts Anderes als einen hohen Sieg hatten die Zuschauer in der heimischen Überseer Schulsporthalle erwartet. Und so kam es auch. Insbesondere als die Gäste aus Sauerlach mit nur einer Auswechselspielerin und ohne Torwart - die Position wurde von einer Feldspielerin wahrgenommen - anreisten, zweifelte keiner mehr an einem klaren Sieg des Tabellenführers.

Noch schlimmer kam es für die Gäste, als bereits in der 5. Minute eine Spielerin nach einem Foul an Kristina Hilz "Rot" sah und zum Duschen gehen konnte. Jetzt war für das verbleibende Team "durchspielen" angesagt. Auch einigen guten Reaktionen von Torfrau Andrea Schöpfer war es zu verdanken, dass es in der 10. Minute bereits 5:1 für Übersee stand. Auch ihre Tor-Kollegin Stephanie Schäfler zeigte nach ihrer Einwechslung einige gute Aktionen. Die Überseer Torjäger Viola Berger, Katrin Weiss und Kristina Hilz konnten nahezu ungehindert durch entschlossene Aktionen und schnelle Tempogegenstöße punkten. Und es kam noch schlimmer für die Gäste: eine weitere Spielerin musste das Spielfeld nach einer Knieverletzung ohne Fremdeinwirkung verlassen und kam erst einige Zeit als Torfrau-Ersatz zurück. Der eindeutige Halbzeitstand: 14:5 für Übersee.


Auch in der zweiten Hälfte wurde es zu keinem Zeitpunkt kritisch für die Gastgeber und das Publikum - durch den sicheren Sieg nicht gerade unter Hochspannung - schloss nur noch Wetten über die Höhe des Sieges ab. Sauerlach kam nie näher als 12 Tore Unterschied heran. Die Partie gewann immer mehr den Charakter eines Trainingsspiels. Trainer Hans Mitterer wechselte fleißig durch und es kam jede Spielerin der prall gefüllten Ersatzbank zum Einsatz. Durch die vielen Wechsel sollten aber oft auch kein richtiger Spielfluss aufkommen und routinierte Spielzüge ablaufen. Teilweise ließen sich die Achentalerinnen aufgrund der hohen Führung zu Nachlässigkeiten hinreißen. Einige Fehlpässe, eine schlechte 7-Meter Ausbeute, zu hektische und leichtsinnige Angriffe, sowie eine zeitweise lasche Abwehr machten das Überseer Spiel nicht gerade schöner. Auch Torwart-Trainer Oliver Mertel wird trotz einer insgesamt passablen Leistung seiner Schützlinge noch einiges zu verbessern haben.

Doch am Ende zählte nicht die Schönheit, sondern die Tore. Und davon erzielte Übersee mit 32:14 mehr als genug, um das bereits gigantische Torverhältnis noch weiter zu verbessern und die Tabellenführung abzusichern.


Mit dem SHC Salzburg am kommenden Samstag erwartet Übersee jedoch ein ganz anderer Gegner, der alles daran setzen wird, seine Chancen auf den Aufstieg wahrzunehmen und Übersee die Tabellenführung streitig zu machen.

Für Übersee spielten und trafen: Stephanie Schäfler (Tor), Andrea Schöpfer (Tor), Viola Berger (8), Katrin Weiss (7), Kristina Hilz (5), Melanie Friedmann (3), Anna Höllmüller (3), Theresa Widmann (2), Christina Huber (2), Carolin Rinser (1), Kathrin Hartl (1), Magdalena Auer, Anna Neuhauser und Carolin Dorsch.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare

Hinweis:

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare