TV Feldkirchen - Sparte Fußball

TVF verliert Rückrundenauftakt

Thomas Schaberl - Feldkirchens einziger Torschütze
+
Thomas Schaberl - Feldkirchens einziger Torschütze

Feldkirchen-Westerham - Bei optimalem Fußballwetter empfing der TV Feldkirchen den Tabellenzweiten aus Riedering. Das Ziel der Feldkirchner ist so schnell wie möglich die noch fehlenden Punkte einzusammeln, um den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen. Die Gäste hingegen waren leicht unter Zugzwang, da der Verfolger Croatia Rosenheim bereits am Vortag spielte und gewann.

So übten die Riederinger schon zu Beginn großen Druck auf die Feldkirchner Spielhälfte aus, woraus erste Halbchancen für diese entstanden. Die Dreher-Elf hingegen konnte erst in der 10. Minute, in Person von Thomas Schaberl , Gefahr ausstrahlen, denn dessen Schuss verfehlte den rechten Torpfosten nur knapp. Es entwickelte sich eine temporeiche Partie, bei der jedoch die Gäste mehr Spielanteil hatten. In der 13. Spielminute war es dann so weit: Andreas Hiltner überwand die Abwehrreihe der Heimmannschaft und schoss den Ball an Mehringer vorbei ins lange rechte Eck zum eins zu null. Die folgende Spielzeit der Heimelf war geprägt von Abstimmungs- und Passfehlern, was den spielstarken Gästen zu weiteren Chancen verhalf, welche in der 34. Minute von Christoph Kahl zum zweiten Tor genutzt wurde. So ging der SV Riedering völlig verdient mit 2:0 in die Pause.

TV-Coach Erich Dreher musste wohl in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben, denn kurz nach Ankick der 2. Halbzeit sah man eine viel druckvoller auftretende Heimmannschaft. In der 49. Spielminute bekam Schaberl kurz vor dem gegnerischen Sechzehner den Ball zugespielt, hielt kurz inne, und überwand den gegnerischen Torwart mit einem schönen Schuss, der von der Unterkante der Latte ins Tor sprang. Feldkirchen war nun am Drücker und drang auf den Ausgleich, Riedering stand jedoch meist sicher. Schnitzlbaumer versucht es mit einem Distanzschuss, der jedoch knapp das Gehäuse verfehlte. Die Gäste konnten inzwischen kaum mehr nennenswerte Möglichkeiten verbuchen. Der Großteil der 90 Zuschauer hatte in der 72. Minute den Torschrei auf den Lippen, als Fietz eine Freistoßflanke von Holzmann per Kopf zum vermeintlichem Ausgleich über die Linie drückte, doch dem bist dato guten Schiedsrichter Huber war dessen Körpereinsatz im Luftduell gegen Gästetorhüter Leberfinger nicht regelkonform.

Auch weitere Möglichkeiten durch Ramthun, Klier und Schnitzlbaumer blieben ungenutzt. Nach einer strittigen Szene im Mittelfeld, bei der der Unparteiische weiterlaufen ließ, konnte ein Riederinger Stürmer nur noch per Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den folgenden Elfmeter verwandelte Hiltner sicher ins linke Eck.

Die Heimelf gab sich anschließend zwar nicht auf und kämpfte unermüdlich weiter, die Winkler- Elf stand jedoch defensiv sicher und ließ nichts mehr anbrennen.

Nüchtern betrachtet war es ein verdienter Sieg der Riederinger, die dadurch wieder auf Platz zwei springen. Bei Feldkirchen lautet derweil die Devise: Mund abputzen und nächste Woche in Bernau drei Punkte einfahren.

Pressemitteilung TV Feldkirchen - Sparte Fußball

Quelle: mangfall24.de

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare