RGR´ler starten beim Autoslalom des SFG Trostberg

Ostermontag fand der 41. Osterslalom in Kienberg statt.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Siegi Schrankl unterwegs auf seiner Steyr Puch

Rosenheim - In den frühen Morgenstunden war Start der Wertungsklasse G Serienfahrzeuge. Bei sehr kalten und nassen Bedingungen ging das erste Slalomauto mit großer Verspätung an den Start.

Unter schwierigen Bedingungen wegen nasser Strecke starteten die drei RGR-Piloten des Farben HOEGNER Slalomteam auf dem vereinseigenen Clubauto VW Polo. Der Slalomspezialist Andreas Schlemmer machte den Anfang und meisterte mit Bravur den 850 m langen Lauf auf der Verbindungsstraße von Kienberg nach Öd und belegte den zweiten Platz dicht gefolgt von Tobias Müller der sich souverän auf den dritten Platz fuhr. RGR´ler Thomas Spindler hatte in diesem Rennen mehr Glück und belegte den fünften Platz.

In der Wertungsklasse F 10 startete RGR Pilot Michael Dandl auf dem BMW 318 und konnte sich, trotz Abflug über einen Graben, den 6 Platz sichern. RGR Slalomfahrer Peter Müller fuhr seinen Fiat 500 Abarth in der Wertungsklasse F 11 fehlerfrei auf nasser Fahrbahn durchs Ziel und belegte den dritten Platz.

Auf seiner Steyr Puch ging RGR´ler Siegi Schrankl in der Wertungsklasse H 12 an den Start und fuhr sich auf den zweiten Platz und konnte sich in der Gesamtwertung über den 28. Platz freuen. Nächster Einsatz der RGR Piloten und des Farben HOEGNER Slalomteam ist am kommenden Wochenende in Eggenfelden.

weitere Infos unter: www.rg-rosenheim.de

RG Rosenheim/YS

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser