Endlich die ersten Punkte zum Rückrunden Start der Feldsaison

Hockey Damen und Herren empfingen München, Heidelberg und Mannheim

Die Rosenheimer Herren im Spiel gegen den HC Heidelberg
+
Die Rosenheimer Herren im Spiel gegen den HC Heidelberg

Rosenheim - Die Hockey Damen können ihre ersten drei Punkte auf ihrem Tabellenkonto verbuchen, die Herren dagegen geben in zwei Spielen leichtsinnig diese Chance her.

Einen etwas holprigen Start in die Rückrunde hatten die Rosenheimer Herren. Zwar waren sie gegen ihre Gäste vom HC Heidelberg klar überlegen, nutzten jedoch ihre Chancen nicht. Die Heidelberger konnten sich durch weite Schlenzpässe gut aus ihrer eigenen Hälfte befreien und so bis vor das gegnerische Tor gelangen. Einer dieser langen Pässe führte schließlich auch zum 0:1 der ersten Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild: Die Rosenheimer überlegen, aber die Heidelberger effektiver. Wieder war es ein langer Schlenzpass, der bis zum Rosenheimer Schusskreis gelangte und dann lediglich mittels eines schnellen Doppelpasses zum 0:2 der Gäste führte.

Verärgert von der Niederlage des Vortages gingen die Rosenheimer am Sonntag noch motivierter in die Partie gegen die Herren des TSV Mannheim. Konzentriert und druckvoll starteten die SBR Herren und gewannen überwiegend ihre Zweikämpfe. Bald kristallisierte sich, wie bereits am Vortag, die Überlegenheit der Rosenheimer heraus. In der 25. Minute dann endlich das erste Tor durch eine kurze Ecke und wenig später die 2:0 Führung kurz vor der Halbzeit.

Nach der Pause brachen die Rosenheimer etwas ein und die Gäste aus Mannheim kamen immer besser zum Zug. Schließlich holten sie in der 44. Minute durch eine kurze Ecke auf. Nur drei Minuten später dann ein unüberlegter Fehler der Rosenheimer im eigenen Schusskreis. Resultat: 7m für den TSV. Zwar witterte der Rosenheimer Keeper die richtige Seite, doch den harten Schuss konnte er nicht halten. Betrübt über das leichtsinnige Hergeben der klaren Führung, wurden die Rosenheimer zunehmend unkonzentriert und verschenkten viele ihrer Angriffe. Angefeuert durch die zahleichen Zuschauer, ging den letzten zehn Minuten aber nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und die SBR Herren setzten alles daran das Spiel noch für sich zu entscheiden. Mit zwei kurzen Ecken in den letzten Minuten konnte es nicht spannender sein. Keiner der beiden konnten sie jedoch verwandeln und mussten am Ende ein bitteres 2:2-Unentschieden hinnehmen. Die Tore für den SBR schossen Mike Christoph und Markus Schwaiger. Beide Heimspiele hätten für die Rosenheimer Herren besser laufen können. Umso wichtiger ist es nun, dass sie am nächsten Wochenende gewinnen. Sie erwarten auf heimischen Platz die Herren von Wacker München (Samstag 15 Uhr) und vom Feudenheimer HC (Sonntag 11Uhr).

Klar überlegen waren die Damen des SB Rosenheims in ihrem Heimspiel gegen die Damen des ASV München am vergangenen Sonntag. Von Beginn an starteten die Rosenheimer druckvoll in die Partie und konnten bereits in der zweiten Minute das erste Tor erzielen. Die Gäste aus München hatten Schwierigkeiten sich zu befreien und die Rosenheimer nutzten die überhasteten Fehlpässe. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten; schon in der 4. Minute konnten die SBR Damen den nächsten Treffer erzielen. Immer wieder griffen sie die Kugel bereits im gegnerischen Viertel ab und stürmten auf das Tor. Die Münchner konnten sich lediglich mit einigen Kontern nach vorne retten, jedoch keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Im Gegenzug schossen die Rosenheimer bei einer kurzen Ecke in der 24. Minute den Anschlusstreffer zum 3:0-Halbzeitstand.

Zwar spielten die Gäste nach der Halbzeitpause konzentrierter und mit mehr Druck nach vorne, hatten jedoch meist Schwierigkeiten ihre Angriffe bis zuletzt zu Ende zu spielen. Nach dem 4:0 in der 37. Minute zogen sich die Rosenheimer in ihre eigene Spielfeldhälfte zurück und versuchten lediglich durch Konter einen weiteren Treffer zu erzielen. Dadurch kamen die Gäste aus München besser zum Zug, konnten allerdings bis auf eine kurze und einige lange Ecken keine entscheidenden Torchancen mehr herausspielen. Besser konnte es zum Start in die Rückrunde der Feldsaison für die Rosenheimer Damen nicht laufen. Glücklich über die ersten drei Punkte gehen sie auch kommendes Wochenende, zu Gast bei den HTC Stuttgarter Kickers und dem Bietigheimer HTC, motiviert in die nächsten Spiele. Die Tore für den SBR schossen Tina Brunner (4) und Daniela Asmus.

SB DJK Rosenheim Hockey

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare