Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RGR´ler Michael Dandl mit Klassensieg und Top Ten Platzierung - Rallye Crack Thomas Sobek mit Podestplatz

Großkarolinenfelder Motorsportler erfolgreich

RGR Pilot Michael Dandl mit BMW E30
+
RGR Pilot Michael Dandl mit BMW E30

Rosenheim - Der niederbayerische Motorsportclub MSC Emmerdorf organisierte einen Clubsportslalom welcher auf der Eggersdorfer Straße bei Aldersbach durchgeführt wurde. Es galt einen Trainingslauf und zwei Wertungsläufe schnell und fehlerfrei zu bewältigen. Von den 97 Startern aus Ober- und Niederbayern erreichten 87 in Wertung das Ziel - mit am Start das RGR Farben HOEGNER Slalom Team und die RGR Slalom Piloten.

Der Großkarolinenfelder Michael Dandl, mit BMW E30, normal startend in der Wertungsklasse H14 der verbesserten Fahrzeuge bis 2.000 ccm Hubraum, wurde mit der leistungsstärkeren Wertungsklasse der Fahrzeuge über 2.000 ccm zusammen gelegt. Trotz diesem Leistungshandicap und einem Pylonen Fehler bewegte er die weiße Bestzeitmaschine souverän über den Parcours. Am Ende konnte er sich über einen Klassensieg und den achten Gesamtrang freuen. Das RGR Ergebnis wurde in der Wertungsklasse H14/H15 durch Nico Punzet auf Rang drei, und Robert Punzet auf Rang vier, beide auf Opel Kadett unterwegs, abgerundet.

Nach zwei Jahren Slalom Abstinenz griff beim Emmersdorfer Slalom Rallye Crack Thomas Sobek wieder ins Lenkrad. Zusammen mit RGR´ler Andy Rehwald starteten sie auf dem silbernen Opel Astra OPC. Nach technischen Check up und zum Teil vier Jahre altem Sportmaterial, wurde die Bestzeitstrecke absolviert. Thomas gelangen im silbernen Astra zwei fehlerfreie Wertungsläufe, die mit dem zweiten Klassenplatz und 13. Gesamtrang zu Buche schlugen. Für Andy Rehwald war es der erste Slalomstart überhaupt - am Ende hieß es für ihn in seiner Wertungsklasse Platz fünf.

Eine sichere Aktie in der Wertungsklasse F11 ist stet´s der RGR Slalom Pilot Peter Müller mit dem Fiat Abarth. Mit Pylonen Fehler reichte es zum dritten Klassenplatz. Die Wertungsklasse H12 mit Andreas Schlemmer im neu designden Bernegger Fiat 128 3p – immer für Top Ergebnisse zu haben. Im Trainingslauf noch konkurrenzfähig unterwegs, kündigten sich im ersten Wertungslauf technische Probleme an. Eine weitere Veranstaltungsteilnahme war leider wegen technischem Defekt nicht mehr möglich.

Ebenfalls glänzte das RGR Farben HOEGNER Slalom Team auf dem RGR vereinseignen VW Polo mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei dieser Slalomveranstaltung. In der Klassenwertung auf dem zweiten Platz erreichte Paul König das Ziel. Ihm folgte Christian Tusch auf Platz fünf vor dem sechstplatzierten Andreas Heppel. Ebenfalls in den Top Ten der Wertungsklasse - mit Rang neun Nadine Delfs und Rang zehn Sandra Ettenhuber.

biwi

Rallye Team RG Rosenheim

Kommentare