Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

* Die RGR-Piloten gewinnen ihre Wertungsklassen *

Benedikt Siegel siegt beim „8. ADAC RGR Akzo Nobel Deco HOEGNER Slalom”

Sieger Wertungsklasse H15 beim „8. ADAC RGR Akzo Nobel Deco HOEGNER Slalom”: RGR Slalompilot Robert Punzet, OPEL Kadett Limousine.
+
Sieger Wertungsklasse H15 beim „8. ADAC RGR Akzo Nobel Deco HOEGNER Slalom”: RGR Slalompilot Robert Punzet, OPEL Kadett Limousine.

Rosenheim - Pünktlich um 08.00 Uhr konnte RGR Rennleiter Michael Kawan am vergangenen Sonntag den ersten der 69 aus Süd- und Nordbayern sowie Österreich angereisten Teilnehmer, bei besten sommerlichen Bedingungen, beim „8. ADAC RGR Akzo Nobel Deco HOEGNER Automobilslalom“ auf der Slalomstrecke in Kirchsteig/Tattenhausen schicken. Die Veranstaltung war ein Wertungslauf für die Bayerische Automobil Slalom Meisterschaft, DMSB Slalom-Cup (Region Süd-Ost), Südbayerische ADAC Slalom Meisterschaft, Slalommeisterschaft Oberlandrunde, Münchner Automobil Slalom Meisterschaft und Automobilslalom Stadtmeisterschaft Rosenheim.

Der Leinburger Benedikt Siegel, startend auf Honda S2000, lieferte zwei fehlerfrei Wertungsläufe ab und sicherte sich mit 0,47 Sekunden Vorsprung den Gesamtsieg vor dem Tachertinger ADAC Team Südbayern Fahrer Michael Thurner. Die RGR Slalom Artisten glänzten bei Ihrer Heimveranstaltung mit Klassensiegen und das Farben HOEGNER Slalom Team mit Podestplätzen.

Der Rosenheimer Richard Raß hetzte in der Klasse G5 den BMW 316 über den Pylonenwald. Durch seine souveräne Fahrweise war sein Klassensieg nie gefährdet. Der Morenweisener Maximilian Müller, ebenfalls auf BMW 316 i Compact unterwegs, errang hier Platz zwei. Fabian Götzenberger pilotierte seinen BMW Compact E36 als dritter durchs Ziel. Richard Raß entschied zudem die Gruppenwertung G der serienmäßigen Fahrzeuge und Stadtmeisterwertung 2022 der Stadt Rosenheim in der Sportdisziplin Automobilslalomwertung für sich.

Das Farben HOEGNER Slalom Team der RGR startete hier sowohl in der serienmäßigen Wertungsklasse G4, als auch in der Wertungsklasse F8. Die „G“-Starter landeten in ihrer Wertungsklasse hinter dem Wasserburger Christian Gron mit Markus Wielsch auf Rang zwei. Hier folgte Teamkollege Christian Tusch als Dritter – trotz Strafzeit von drei Sekunden wegen Pylonenfehler. Das Farben HOEGNER Team platzierte sich hier weiter`s mit Rang fünf für Andreas Heppel und Rang sechs von Paul König. Für Sandra Ettenhuber hieß es im Ziel Rang acht gefolgt von Nadine Delfs als zehnte. Aufgrund der vielen Teamstarter konnten lt. Reglement nicht alle Teammitglieder bei den serienmäßigen Fahrzeugen antreten. Deshalb trat man hier auch in die Klasse der verbesserten Fahrzeuge an. Trotz technischem Nachteil kamen die hier startenden RGR-Mädel´s wie folgt in Wertung ins Ziel: Diana Angstl als achte, Gaby Dobrescu mit Rang zehn und Magdalena Ortmeier wurde elfte. Bei allen dreien verhinderten Strafzeiten wegen Pylonenfehlern bessere Platzierungen.

Kein unbekannter RGR Pilot gab in der Wertungsklasse G2 Gas: Peter Zehetmaier mit Mazda RX8. Trotz sechs Strafsekunden und dennoch mit nur 1,67 Sekunden Rückstand Rang zwei hinter Klassensieger Gregor Vogler mit Mazda MX5 NL. Ein RGR Starter bestritt in der Wertungsgruppe F11 über 2000 cm den Wettbewerb. Peter Müller bewegte einen FIAT Abarth, leider mit Pylonenfehlern, über die Wertungsstrecke. Im Endklassement reichte es für Peter Müller mit Rang vier nicht mehr zu einem Podestrang.

In der Klasse H12 startete Andreas Schlemmer auf dem BERNEGGER FIAT 128 p. Auf einen gelungenen Trainingslauf folgten zwei fehlerfreie Wertungsläufe. Im Endergebnis Klassensieg vor Manuel Buchner und Detlef Deuerling, beide unterwegs mit VW Polo. Mit BMW E30 8c, Wertungsklasse H14, startete Michael Dandl zum Slalom. Er lieferte einen Top Trainingslauf – in den Wertungsdurchgängen jedoch mit insgesamt zwölf Sekunden Strafzeit wegen Pylonenfehler platzierte er sich auf Rang sechs. Der RGR´ler Robert Punzet brachte in der Wertungsklasse H15 (Fahrzeuge über 2000 ccm Hubraum) einen Opel Kadett C Limousine an den Start. Nach verhaltenem Trainingslauf ging es in den Beschleunigungsmodus und es folgten einwandfreie und fehlerlose Wertungsdurchgänge. Für ihn hieß es im Ziel Klassensieg in der Wertungsklasse H15.

Die ausgeschriebene Damenwertung war sichere Beute der Tachertingerin Selina Schattenkirchner, unterwegs auf Mazda MX 5. Alle angemeldeten Teilnehmer kamen in Wertung ins Ziel der Veranstaltung. Die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim bedankt sich bei Sponsoren, allen beteiligten Anliegern und Helfern, der Gemeinden Großkarolinenfeld und Schechen für die reibungslose Zusammenarbeit. Weitere Info unter www.rg-rosenheim.de. biwi

RG Rosenheim

Kommentare