Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spitzenplatzierungen beim Int. Kitzbühler Horn Bergrennen

RSV Rosenheim auf Podestkurs

Peter Maier gewinnt am Kitzbühler Horn
+
Peter Maier gewinnt am Kitzbühler Horn

Rosenheim - Der Kitzbühler Horn Klassiker, welcher bei zahlreichen Rundfahrten Teil vom Programm ist, ist mittlerweile für die RSV Fahrer ein Pflichttermin. In diesem Jahr war zwar kein Massenstart von der Kitzbüheler Innenstadt möglich, doch an Spannung mangelte es trotzdem nicht.

Die RSV Radrennfahrer Peter Maier, Marcus Pfandler, Barbara und Xaver Schatt und Louis Moosecker stellten sich auch heuer wieder der kräftezehrenden 7,2 Kilometer und 865 Höhenmeter langen Strecke. Am steilsten Abschnitt überwinden die Fahrer 22 Prozent Steigung.

Am besten mit dem Corona bedingten Einzelzeitfahrmodus kam Peter Maier zurecht. Er gewann mit persönlicher Bestleistung den Sieg in seiner Klasse. Marcus Pfandler und Barbara Schatt schrammten knapp am Podium vorbei und wurden Vierte. In der Jugend legte Xaver Schatt gleich ein Spitzenergebnis hin und ließ mit einem Sieg die gesamte Konkurenz hinter sich. Louis Moosecker verpasste knapp die Top Ten.

Erfolg für Peter Maier

Am Tag drauf belegte Peter Maier bei der bayerischen Zeitfahrmeisterschaft in Treuchtlingen den vierten Platz. Mit dieser offenen Rechnung im Gepäck fuhren die beiden RSV Fahrer Maier und Pfandler nach Filderstadt bei Stuttart. Auf dem schwierigen Rundkurs über den Stadtberg, der 20 mal bezwungen wurde, fuhr Maier ein starkes Rennen und musste sich nur hauchdünn dem Sieger Lastowsky geschlagen geben. Pfandler Marcus wurde Elfter.

Pressemitteilung RSV Rosenheim

Kommentare